Freitag, 24. November 2017
Lade Login-Box.
 

 

Vermögenscheck: Keine risikolose Rendite mehr

Viele Leser des Donaukuriers nutzten den kostenlosen Vermögenscheck durch Investmentprofis. Eine Anmeldung ist noch bis zum 28.02.2017 möglich. Das waren bislang die häufigsten Fragen, Fehler und Tipps
weiter...

 

 

 

 

 

 

„Auf Immobilienbesitzer kommt einiges zu“: Interview mit Constantin von Ostini

Neben der üblichen Instandhaltung fallen auch Kosten für die energetische Sanierung an. Das sollten Immobilienkäufer berücksichtigen, warnt Constantin von Ostini vom TÜV Rheinland.
weiter...

 

 

 

„Rechnen Sie einen Puffer mit ein“: Interview mit Manfred Rath

Beim Bau des eigenen Hauses kann vieles schiefgehen. Manfred Rath von der KSW Vermögensverwaltung erklärt, worauf Bauherrn achten soll.
weiter...

 

 

 

Nach Kritik von Banken bessert die Bundesregierung bei den neuen Vorgaben für die Vergabe von Wohnimmobilienkrediten nach. Das Kabinett beschloss einen Gesetzentwurf, mit dem die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie angepasst wird. Hausbau-Kredite sind zurückgegangen

Immobilien: Zeit zu verkaufen?

Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt. Lohnt es sich trotzdem noch zu kaufen oder zu bauen? Oder ist jetzt eher die Zeit gekommen, um sich von Immobilien zu trennen? Antworten auf diese Fragen geben unabhängige Vermögensverwalter beim Vermögens-Check unserer Zeitung. Details zur Teilnahme am Vermögens-Check finden Sie in unten stehendem Kasten.
weiter...

 

 

 

Europas Autofahrer haben 2015 so viele Neuwagen gekauft wie seit Jahren nicht. Der Absatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 9,3 Prozent auf 13,7 Millionen Autos. Analysten rechnen damit, dass es in diesem Jahr weiter bergauf geht. Autobranche boomt: Auto Show in Detroit

Interessanter Baustein

VW, BMW, Daimler & Co: Taugt die deutsche Automobilindustrie als Geldanlage? Ja, sagen Vermögensverwalter – doch man sollte die aktuellen Probleme der Branche im Blick behalten.
weiter...

 

 

 

Wie erkennt man eine gute Aktie?

Anleger sollten nie nur auf einzelne Kennzahlen vertrauen, aber für eine erste Einschätzung eignen sich die folgenden drei.
weiter...

 

 

 

Börsennotierte Zulieferer

Die heimische Autoindustrie besteht nicht nur aus den bekannten Marken des VW-Konzerns, Daimler und BMW, sondern fast die Hälfte der Arbeitsplätze entfallen auf Zulieferunternehmen. Denn kein Autokonzern der Welt stellt alle Teile selbst her und deswegen sind alle auf Spezialisten angewiesen.
weiter...

 

 

 

„Herausforderungen für deutsche Autobauer“

Siegfried Rohsmanith, Leiter der Niederlassung Ingolstadt der Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung GmbH, sieht in der Zukunft Hindernisse bei den deutschen Fahrzeugherstellern.
weiter...

 

 

 

Ein syrischer Flüchtling hat in Minden in einem gespendeten Schrank 50.000 Euro Bargeld und mehrere Sparbücher mit einem Guthaben von mehr als 100.000 Euro gefunden - und bei den Behörden abgeben. Für Polizei und Stadt ist er nun der Held des Tages. (Illustrationsfoto) Sparbuchfund in Minden

Mögliche Zinswende - Wie reagieren Sie am besten?

Sind die Zeiten von spottbilligen Baukrediten und praktisch Nullrendite mit gewohnten Sparprodukten vorbei? Beim kostenlosen Vermögens-Check unserer Zeitung erklären unabhängige Vermögensverwalter, was auf die Leser zukommt. Details zur Teilnahme am Vermögens-Check finden Sie in unten stehendem Kasten.
weiter...

 

 

 

Manfred Rath

''Bei Strafzinsen Strategie ändern''

Manfred Rath, Portfoliomanager bei der KSW Vermögensverwaltung AG aus Nürnberg, rät Anlegern nach Alternativen zu suchen, statt mit klassischen Sparprodukten sichere Verluste zu machen.
weiter...

 

 

 

Anlagejahr 2017: Gute Aussichten – trotz trüber Stimmung

Die Wahl Donald Trumps zum neuen US-Präsidenten hat viele Anleger verunsichert. Doch ebenso überraschend für die meisten Beobachter stiegen die Aktienmärkte schon bald darauf. Aus gutem Grund: Die Aussichten für die Weltwirtschaft sind so gut wie seit Langem nicht mehr. Beim kostenlosen Vermögens-Check unserer Zeitung analysieren unabhängige Vermögensverwalter, wie Leser des Donaukuriers 2017 ihr Vermögen anlegen können. Details zur Teilnahme am Vermögens-Check finden Sie in unten stehendem Kasten.
weiter...

 

 

 

Der Goldpreis hat am Donnerstag ein Zwölf-Monats-Hoch erreicht. Eine Feinunze kostete zeitweise 1244 Dollar. Gold gilt als krisensichere Anlage. Goldbarren der Deutschen Bundesbank

Aussichten für wichtige Anlageklassen im Jahr 2017

In unserer Übersicht finden Sie die vier wichtigsten Anlageklassen in diesem Jahr: Aktien, Anleihen, Gold und Dollar.
weiter...

 

 

 

So gehören auch Sie zu den Vermögensgewinnern

Interview mit Siegfried Rohsmanith, Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung GmbH, Ingolstadt
weiter...

 

 

Fehler melden