Mittwoch, 28. Juni 2017
Lade Login-Box.
 

 

Die Deutsche Bahn verkauft den von ihr selbst erzeugten Strom künftig nicht mehr nur an Unternehmen, sondern ab sofort auch an Privatkunden. Als zusätzliche Anreize gibt es Prämien für Bahnfahrer, geliefert wird ausschließlich Ökostrom. Bahn verkauft Strom auch an Privatkunden

Deutsche Bahn verkauft ihren Strom auch an Privatkunden

Die Deutsche Bahn verkauft den von ihr selbst erzeugten Strom künftig nicht mehr nur an Unternehmen, sondern ab sofort auch an Privatkunden. Als zusätzliche Anreize gibt es Prämien für Bahnfahrer, geliefert wird ausschließlich Ökostrom.
weiter...

 

 

 

A laptop displays a message demanding payment for unlocking files encrypted by the ransomware attack that spread from Ukraine and Russia A laptop displays a message demanding payment for unlocking files encrypted by the ransomware attack that spread from Ukraine and Russia

Cyber-Attacke sorgt weiter für Chaos - vor allem in Unternehmen

Die neue weltweite Cyber-Attacke auf Computersysteme hat am Mittwoch weiter für Chaos gesorgt. Der Angriff habe "in Einzelfällen massive Auswirkungen auf die Produktion und kritische Geschäftsprozesse von betroffenen Unternehmen", erklärte das BSI.
weiter...

 

 

 

Im baden-württembergischen Obrigheim hat am Morgen der Transport dreier Castor-Behälter mit Brennelementen zum Zwischenlager in Neckarwestheim begonnen. Atommüll auf dem Neckar

Castortransport auf dem Neckar gestoppt

Der Castortransport auf dem Neckar hat wegen Protesten von Aktivisten seine Fahrt kurzfristig gestoppt. Von einer Brücke bei Bad Wimpfen hätten Menschen sich abzuseilen versucht, sagte ein Sprecher der Polizei Göppingen.
weiter...

 

 

 

Rund sechs Wochen nach der letzten Cyber-Attacke haben Hacker erneut Computersysteme weltweit ins Visier genommen. Betroffen von den Angriffen waren am Dienstag unter anderem die dänische Reederei Maersk und der russische Ölkonzern Rosneft. Erneut sorgen Hacker-Angriffe weltweit für Unruhe

Hacker greifen erneut weltweit Computer an

Rund sechs Wochen nach der letzten Cyber-Attacke haben Hacker erneut Computersysteme weltweit ins Visier genommen. Betroffen von den Angriffen waren am Dienstag unter anderem die dänische Reederei Maersk und der russische Ölkonzern Rosneft.
weiter...

 

 

 

Der russische Ölkonzern ist nach eigenen Angaben Ziel eines "mächtigen Hacker-Angriffs" geworden. In der Ukraine gab es einen Angriff auf Banken und Unternehmen. Hacker-Angriffe in Russland und der Ukraine

Cyber-Attacken auf Banken und Unternehmen in Russland und der Ukraine

Der russische Ölkonzern ist nach eigenen Angaben Ziel eines "mächtigen Hacker-Angriffs" geworden. In der Ukraine gab es einen Angriff auf Banken und Unternehmen.
weiter...

 

 

 

Rund 50.000 Menschen haben am Sonntag nach Veranstalterangaben mit einer Menschenkette in drei Staaten für die sofortige Abschaltung von zwei belgischen Atommeilern demonstriert. Teilnehmer der Protestaktion

90-Kilometer-Menschenkette für Abschaltung belgischer Atommeiler

Rund 50.000 Menschen haben am Sonntag nach Veranstalterangaben mit einer Menschenkette in drei Staaten für die sofortige Abschaltung von zwei belgischen Atommeilern demonstriert.
weiter...

 

 

 

Rund 50.000 Menschen haben am Sonntag nach Veranstalterangaben mit einer Menschenkette in drei Staaten für die sofortige Abschaltung von zwei belgischen Atommeilern demonstriert. Teilnehmer der Protestaktion

50.000 demonstrieren mit Menschenkette für Abschaltung belgischer Atommeiler

Rund 50.000 Menschen haben mit einer Menschenkette in drei Staaten für die Abschaltung von zwei belgischen Atommeilern demonstriert. Für das Aus der beiden Altmeiler in Tihange und Doel machen sich seit Jahren zahlreiche Initiativen stark.
weiter...

 

 

 

Mit einer 90 Kilometer langen Menschenkette wollen zehntausende Deutsche, Niederländer und Belgier die sofortige Abschaltung von zwei belgischen Atommeilern fordern. Der Protest richtet sich gegen Tihange 2 bei Lüttich und Doel 3 bei Antwerpen. Belgisches Atomkraftwerk Tihange

90 Kilometer lange Menschenkette für Abschaltung belgischer Atommeiler geplant

Mit einer 90 Kilometer langen Menschenkette wollen zehntausende Deutsche, Niederländer und Belgier die sofortige Abschaltung von zwei belgischen Atommeilern fordern. Der Protest richtet sich gegen Tihange 2 bei Lüttich und Doel 3 bei Antwerpen.
weiter...

 

 

 

Russlands Staatspräsident Wladimir Putin hat bei dem Bau der Pipeline im Schwarzen Meer zwischen Russland und der Türkei die zweite Bauphase eröffnet. Wladimir Putin (m) und Gazprom-Chef Alexei Miller (r)

Putin eröffnet weitere Bauphase des Pipeline-Projekts TurkStream

Russlands Staatschef Wladimir Putin hat bei dem Bau der Pipeline im Schwarzen Meer zwischen Russland und der Türkei die zweite Bauphase eröffnet. Aus diesem Anlass telefonierte er mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan.
weiter...

 

 

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Grundsteinlegung für die zweite Daimler-Batteriefabrik im sächsischen Kamenz. Grundsteinlegung für die zweite Daimler-Batteriefabrik

Daimler legt im sächsischen Kamenz Grundstein für zweite Batteriefabrik

Ein Batteriegehäuse als Grundstein - mit dieser symbolischen Geste hat Daimler am Montag im sächsischen Kamenz die Grundsteinlegung für eine zweite Batteriefabrik gefeiert.
weiter...

 

 

 

Daimler baut im sächsischen Kamenz seine zweite Batteriefabrik. Sie soll auch stationäre Energiespeicher für Industrie und Privathaushalte herstellen. Daimler setzt auf eigene Batterien für Elektroautos

Daimler legt Grundstein für zweite Batteriefabrik

Daimler legt am Montagnachmittag den Grundstein für eine zweite Batteriefabrik im sächsischen Kamenz. Auf der Gästeliste steht neben dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
weiter...

 

 

 

Burgheim: Ja zu Solarpark

Ja zu Solarpark

Burgheim (DK) Grünes Licht für einen Solarpark zwischen Burgheim und Straß: Der Marktgemeinderat hat am Donnerstagabend der Errichtung einer rund einen Hektar großen Anlage grundsätzlich zugestimmt. Nun geht der Investor in die Detailplanung des Projekts.
weiter...

 

 

 

Preith: "Grüne Energie" ist ein Publikumsmagnet

"Grüne Energie" ist ein Publikumsmagnet

Preith (EK) Trotz einiger Regentropfen fanden am Sonntag zahlreiche Besucher, Land- und Forstwirte, aber auch Hauseigentümer den Weg ins Gewerbegebiet Preith. Dort informierten sie sich über erneuerbare Energien, moderne Heizsysteme, Land- und Gartentechnik und Handwerksberufe vor Ort.
weiter...

 

 

 

Pfaffenhofen: Auftanken am Oberen Hauptplatz

Auftanken am Oberen Hauptplatz

Pfaffenhofen (PK) Zwei neue Ladestationen für Elektroautos am Oberen Hauptplatz und eine Ladekarte, mit der in ganz Europa die Akkus aufgeladen werden können, stellten die Pfaffenhofener Stadtwerke am Samstag vor.
weiter...

 

 

 

Paunzhausen: Sonnenstrom an der Autobahn

Sonnenstrom an der Autobahn

Paunzhausen (PK) An der Autobahn bei Schernbuch darf eine Freiflächenphotovoltaikanlage entstehen. Der Paunzhausener Gemeinderat segnete das Vorhaben in der Sitzung vergangenen Donnerstag ab. Zudem informierte Bürgermeister Hans Daniel (FW) über den Ausbau des Glasfasernetzes.
weiter...

 

 

 

Pfaffenhofen: Sonnenenergie auf dem Dach nutzen

Sonnenenergie auf dem Dach nutzen

Pfaffenhofen (PK) Ab sofort können sich Hauseigentümer aus dem gesamten Landkreis Pfaffenhofen mithilfe des sogenannten Solarpotenzialkatasters im Internet darüber informieren, ob ihr Hausdach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist. "Das kostenlos nutzbare Kataster, das auch Informationen zu Planung und Wirtschaftlichkeit sowie viele zusätzliche hilfreiche Informationen enthält, hat der Landkreis für das gesamte Landkreisgebiet erstellen lassen", betont Anton Westner, Stellvertreter des Landrats.
weiter...

 

 

 

Eine neue virtuelle Währung namens Bilur macht Bitcoin Konkurrenz. Das in London ansässige Finanzunternehmen R Fintech präsentierte am Dienstag vor Journalisten in Genf das neue virtuelle Geld, das an den Ölpreis gekoppelt ist. Fintech-Chef Ignacio Ozcariz

Virtuelle Währung Bilur macht Bitcoin Konkurrenz

Eine neue virtuelle Währung namens Bilur macht Bitcoin Konkurrenz. Das in London ansässige Finanzunternehmen R Fintech präsentierte am Dienstag vor Journalisten in Genf das neue virtuelle Geld, das an den Ölpreis gekoppelt ist.
weiter...

 

 

 

Kipfenberg: Mehr Ladesäulen in Kipfenberg

Mehr Ladesäulen in Kipfenberg

Kipfenberg (EK) In Kipfenberg sollen weitere Ladesäulen für Elektroautos entstehen. In Zusammenarbeit mit dem Energiekonzern N-Ergie und durch Förderung mit Bundesmitteln würden die Kosten 1500 Euro netto für jede Ladestation betragen.
weiter...

 

 

 

Rapperszell: Gericht weist Klagen ab

Gericht weist Klagen ab

Rapperszell (EIH) Das Verwaltungsgericht München hat zwei Klageverfahren eines Privatmannes gegen die Baugenehmigung der bereits seit Ende vergangenen Jahres in Betrieb befindlichen Bürgerwindanlagen bei Rapperszell abgewiesen. Zwei weitere Klagen eines anderen Bürgers wurden durch dessen Rechtsbeistand zurückgezogen, die Verfahren sind eingestellt.
weiter...

 

 

 

Der: Logistische Glanzleistung

Logistische Glanzleistung

Riedenburg (DK) Der Mikrotunnel unterhalb des Main-Donau-Kanals nimmt derzeit Gestalt an. Bis zum 1. Oktober soll die Erdgas-Loopleitung zwischen Schwandorf und Forchheim fertig sein. Wir haben die Baustelle besucht.
 Bilder |weiter...

 

 

 

Langwaid: Ein neuer Wald

Ein neuer Wald

Langwaid/Gerolsbach (SZ) Einige Bäume sind dem Bau des Gerolsbacher Windparks zum Opfer gefallen, ehemaliger Waldboden wurde versiegelt. Deswegen muss eine Ausgleichsfläche geschaffen werden. Die Windparkgesellschaft legt sie bei Langwaid an. Und sie hat fleißige Helfer.
weiter...

 

 

 

Workerszell: Das 100-Millionen-Projekt

Das 100-Millionen-Projekt

Workerszell (EK) Der erste Spatenstich war eigentlich der zweite: Am Freitagvormittag fiel der Startschuss für den Endausbau von Bayerns größtem Wald-Windpark zwischen Workerszell und Raitenbuch. Bei Fertigstellung sollen sich hier insgesamt 16 Windräder drehen. Kostenpunkt: rund 100 Millionen Euro.
weiter...

 

 

 

Langenmosen: Lack und Microballons fürs künftige Rekordauto

Lack und Microballons fürs künftige Rekordauto

Langenmosen (ahl) Norbert Müller hat am Montagabend mal wieder ehrenamtlich Überstunden gemacht und seinen Feierabend in der Lackierhalle verbracht. Dort hat er mit seinem Team von 18 Uhr bis fast Mitternacht ein futuristisch anmutendes Gefährt farblich aufgepeppt. Aus Langenmosen stammt also der schicke blaue Lack, mit dem muc017 ab Juni bei internationalen Wettbewerben auf Rekordjagd gehen wird.
weiter...

 

 

 

Langenmosen: Lack und Microballons fürs künftige Rekordauto

Lack und Microballons fürs künftige Rekordauto

Langenmosen (ahl) Norbert Müller hat am Montagabend mal wieder ehrenamtlich Überstunden gemacht und seinen Feierabend in der Lackierhalle verbracht. Dort hat er mit seinem Team von 18 Uhr bis fast Mitternacht ein futuristisch anmutendes Gefährt farblich aufgepeppt. Aus Langenmosen stammt also der schicke blaue Lack, mit dem muc017 ab Juni bei internationalen Wettbewerben auf Rekordjagd gehen wird.
weiter...

 

 

 

Rennertshofen: Kienberger Steinbruch wächst

Kienberger Steinbruch wächst

Rennertshofen (DK) Einstimmig hat der Rennertshofener Marktgemeinderat am Dienstag grünes Licht für die Vergrößerung des Kienberger Steinbruchs gegeben. Bis zur Staatsstraße 2214 hinauf darf die Burgheimer Firma Ignaz Schmid Schotter abbauen. Die Gesamtfläche verdoppelt sich.
weiter...

 

 

 

Langenmosen: Lack und Microballons fürs künftige Rekordauto

Lack und Microballons fürs künftige Rekordauto

Langenmosen (ahl) Norbert Müller hat am Montagabend mal wieder ehrenamtlich Überstunden gemacht und seinen Feierabend in der Lackierhalle verbracht. Dort hat er mit seinem Team von 18 Uhr bis fast Mitternacht ein futuristisch anmutendes Gefährt farblich aufgepeppt. Aus Langenmosen stammt also der schicke blaue Lack, mit dem muc017 ab Juni bei internationalen Wettbewerben auf Rekordjagd gehen wird.
weiter...

 

 

 

Neuburg: Ehekirchen feilt an der Energiewende

Visionärer Blick in die Zukunft

Ehekirchen (DK) Die Gemeinde Ehekirchen geht mit großen Schritten in Richtung Energiewende. Dank eines vom Freistaat geförderten Energiecoaching-Projekts liegt mittlerweile umfangreiches Zahlenmaterial vor. Daraus geht unter anderem Handlungsbedarf für die Schulturnhalle hervor.


weiter...

 

 

 

Langenmosen: Geld versus Umwelt

Geld versus Umwelt

Langenmosen (SZ) Keine leichte Entscheidung, die der Langenmosener Gemeinderat da zu treffen hat: Soll die Gemeinde rund 300 000 Euro in ein Nahwärmenetz investieren oder bei Einzelheizungen bleiben? Argumente gibt es für beide Varianten, das wurde in der Sitzung am Dienstagabend klar.
weiter...

 

 

 

Neuburg: "Gelebte Energiewende" vor der Haustüre

"Gelebte Energiewende" vor der Haustür

Neuburg (r) Strom vor Ort erzeugen und am Platz verbrauchen - "das ist Energiewende pur". MdB Reinhard Brandl drückte am Mittwoch den Startknopf für das Kooperationsmodell der Firmen Anumar GmbH und Wittmann Kies und Beton im Neuburger Gewerbegebiet Grünau.
weiter...

 

 

 

Parsberg: Gemeinsam den Ausstieg beschlossen

Gemeinsam den Ausstieg beschlossen

Parsberg (swp) Der Stadtrat Parsberg und der Marktrat Breitenbrunn haben bei einer gemeinsamen Sitzung beschlossen, die Zusammenarbeit zur Erstellung eines Teilflächennutzungsplanes Windkraft zu beenden. Begründet wird dies mit der geänderten Gesetzeslage.
weiter...

 

 

 

Thalmässing: Abschied von den großen Netzen

Abschied von den großen Netzen

Thalmässing (al) Erst vor wenigen Wochen hatte sein Chef Markus Brautsch wenig gute Nachrichten überbracht, jetzt kam dieser Part Stefan Schedl vom Institut für Energietechnik (IfE) zu. Ebenso wie Nahwärmenetze im Oberdorf ist ein solcher Verbund im Bereich um das Gemeindezentrum St.
weiter...

 

 

 

Adelschlag: Noch mehr Sonnenstrom aus Adelschlag

Noch mehr Sonnenstrom aus Adelschlag

Adelschlag (EK) Eine weitere Freiflächenphotovoltaikanlage im Ortsteil Adelschlag nimmt Gestalt an. In der vorletzten Sitzung hatte der Gemeinderat den Bebauungsplan "Solarpark Adelschlag Ost II" beschlossen, in der jüngsten Sitzung wurden nun die konkreten Planunterlagen genehmigt.
weiter...

 

 

 

Pollenfeld: Vom Feld in die Heizung

Vom Feld in die Heizung

Pollenfeld (EK) Mais, Gras und Gülle - das sind die Zutaten, aus denen in Pollenfeld Strom und Wärme gewonnen werden. Seit 2005 betreibt die Familie Grienberger eine Biogasanlage und eine Hackschnitzelheizung und versorgt damit 53 Anwesen im Ort.
weiter...

 

 

 

Konstein: Beinahe autark dank Photovoltaik

Beinahe autark dank Photovoltaik

Konstein/Kipfenberg (EK) Das Interesse an Photovoltaikanlagen ist immer noch groß: Sogar aus weiter entfernt liegenden Ortschaften kamen die Zuhörer angereist, um sich von Dr. Bernd Weber zum Thema "Photovoltaik mit oder ohne Speicher für die Eigenstromversorgung" informieren zu lassen.
weiter...

 

 

 

Die Energiewirtschaft will mit Fördergeldern des Bundes die Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Deutschland voranbringen. Tausende neue Ladesäulen sollen entstehen

Energiekonzerne planen etliche Ladesäulen für Elektroautos

Die Energiewirtschaft will mit Fördergeldern des Bundes die Ladeinfrastruktur für Elektroautos voranbringen. Die Branche werde die Fördermittel in großem Stil in Anspruch nehmen, die seit Mittwoch beantragt werden können, schreibt das "Handelsblatt".
weiter...

 

 

 

Thalmässing: Kalte Füße bei Kosten für Nahwärmenetz

Kalte Füße bei Kosten für Nahwärmenetz

Thalmässing (HK) Bekommen die Interessenten wegen der Kosten für eine Nahwärmeversorgung im Oberdorf kalte Füße? Das befürchtet Bürgermeister Küttinger nach den Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Jede Netz- und Heizvariante kommt dem Nutzer danach teurer als die eigene Heizung.
weiter...

 

 

 

Hitzhofen: Potenziale zum Energiesparen

Potenziale zum Energiesparen

Hitzhofen (jte) In der zweiten Hitzhofener Gemeinderatsitzung innerhalb einer Woche präsentierten Klaus Uschald und Josef Beyer vom Institut für Energietechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden den Abschlussbericht des Energienutzungsplans (ENP).
weiter...

 

 

 

Greding: Solarpaneele auf 47 Hektar

Planungen für Photovoltaik gehen weiter

Weichering (shm) Die Gemeinde Weichering forciert die Errichtung einer Photovoltaikanlage an der Bahnlinie. Der Gemeinderat beschloss jetzt, die Planungen weiter voranzutreiben. Geplant ist dazu auch eine Bürgerbeteiligung, hieß es in der Sitzung des Gremiums.
weiter...

 

 

 

Schrobenhausen: Messe zeigt Zukunftsvisionen

Messe zeigt Zukunftsvisionen

Schrobenhausen (kx) Die letzten Vorbereitungen für die Energiespamesse am kommenden Wochenende sind abgeschlossen, der Aufbau in den Hallen der Bauer AG hat begonnen.
weiter...

 

 

 

Burgheim: Der Gemeinderat bleibt skeptisch

Der Gemeinderat bleibt skeptisch

Burgheim (DK) Die Stauzielerhöhung am Kraftwerk Bertoldsheim war das beherrschende Thema in der jüngsten Burgheimer Gemeinderatssitzung. Vertreter des Betreibers Uniper erläuterten ihr Vorhaben, doch die Gemeinderäte blieben skeptisch.
weiter...

 

 

 

Neuburg: Ab sofort läuft der Probeaufstau

Ab sofort läuft der Probeaufstau

Neuburg/Bergheim (r) Der Test zur Stauzielerhöhung von Kraftwerksbetreiber Uniper läuft: In Bergheim ist der Stausee der Donau um zehn Zentimeter angehoben worden. In den beiden kommenden Wochen folgen weitere 20 Zentimeter, um das beantragte höhere Stauziel darzustellen.
weiter...

 

 

 

Pfaffenhofen: Wenn's vom Windrad schneit

Wenn's vom Windrad schneit

Pfaffenhofen (pat) Raureif in den Ästen, etwas Schnee ist noch zu sehen - und kalt ist es auch, als Martin Ott zum Windrad im Lustholz spaziert. Mitten auf dem abgeholten Areal entdeckt er weiße Brocken. In seinen Augen ist damit der Nachweis erbracht, dass Eiswurf kein Hirngespinst ist, sondern Realität.
weiter...

 

 

 

Dietfurt: Kaum Platz für Solarenergie

Kaum Platz für Solarenergie

Dietfurt (uke) Vom Kindergarten "Am Kreuzberg", der bei der Sitzung des Dietfurter Bauausschusses am Montag das beherrschende Thema war, wechselte der Ausschuss zum Sieben-Täler-Freibad, ebenfalls am Hang des Kreuzbergs gelegen. Hier laufen seit einigen Jahren millionenschwere Sanierungsarbeiten.
weiter...

 

 

 

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall stellt seine komplette Fahrzeugflotte auf Elektroantrieb um. Innerhalb von fünf Jahren würden mehr als 3500 Fahrzeuge ersetzt - 1700 in Schweden, 1100 in Deutschland und 750 in den Niederlanden. Elektroauto an einer Ladestation

Vattenfall stellt Fuhrpark komplett auf Elektrofahrzeuge um

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall stellt seine komplette Fahrzeugflotte auf Elektroantrieb um. Innerhalb von fünf Jahren würden mehr als 3500 Fahrzeuge ersetzt - 1700 in Schweden, 1100 in Deutschland und 750 in den Niederlanden.
weiter...

 

 

 

Allersberg: Marktgemeinde startet Förderprogramm

Marktgemeinde startet Förderprogramm

Allersberg (HK) Im Rahmen ihrer Aktivitäten im Aktionsbündnis Oberpfalz-Mittelfranken hat die Marktgemeinde Allersberg nun ein kommunales Förderprogramm zur Unterstützung der Energiewende und zur Unterstützung von energetischen Maßnahmen an Gebäuden aufgelegt. Mit jährlich 10 000 Euro hat der Marktgemeinderat das Programm ausgestattet, zunächst für die Jahre 2017 und 2018.
weiter...

 

 

 

Irsching: "Wir werden noch gebraucht"

"Wir werden noch gebraucht"

Irsching (PK) Die gute Nachricht lautet: Das Gaskraftwerk in Irsching produziert seit gut zwei Wochen regelmäßig Strom. Teilweise sind sogar alle drei Blöcke in Betrieb. Die schlechte: Das Kraftwerk profitiert nicht davon.
weiter...

 

 

 

Der Bundesrechnungshof wirft der Bundesregierung einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge eine mangelhafte Steuerung und schwerwiegende Mängel bei der Kontrolle der Energiewende vor. Windkraftanlage

Gericht stoppt Windkraftpläne

Beilngries/München (DK) Wegen einer Erdbebenmessstation bei Amtmannsdorf können auf dem Altmühlberg vier beantragte Windräder nicht gebaut werden. Dieses Urteil fällte das Verwaltungsgericht München. Die Klage gegen die Ablehnung der Windräder durch das Landratsamt wurde abgewiesen.
weiter...

 

 

 

Kienberg: Solarpark mit Licht und Schatten

Solarpark mit Licht und Schatten

Kienberg (DK) Der landkreisweit größte Solarpark bei Kienberg beschäftigt Befürworter und Gegner. Über 230 Bürger aus den Nachbarorten haben gegen die Pläne unterschrieben. Auf der anderen Seite stehen die Kämpfer gegen Stromtrassen und für die Energiewende. Wer hat die besseren Argumente?
 1 Kommentare |weiter...

 

 

 

Kienberg: Größter Solarpark im Landkreis geplant

Größter Solarpark im Landkreis geplant

Kienberg (DK) Mit vier Megawatt Leistung und einer Fläche von 5,5 Hektar ist der geplante Solarpark Kienberg der größte im ganzen Landkreis. Die Genehmigungsbehörden stehen dem Projekt laut Betreiberfirma Anumar aus Ingolstadt positiv gegenüber. Doch es gibt auch kritische Stimmen.
weiter...

 

 

 

Pfaffenhofen: Die Ruhe nach dem Sturm

Die Ruhe nach dem Sturm

Pfaffenhofen (PK) Seit der Entscheidung, dass die Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) im Förnbacher Forst drei Windräder errichten darf, ist es rund ums "Thema des Jahres 2016" ruhig geworden. Trotzdem gerüchtelt es weiter - auch weil auf dem Weg zur Genehmigung die Mühlen langsam mahlen.
weiter...

 

 

Fehler melden