Dienstag, 27. Juni 2017
Lade Login-Box.
 
Grüne Energie

Hauptsache grün

Ingolstadt (DK) Fukushima ändert alles. Diesen Satz haben wir oft gehört in den vergangenen Wochen. Wir haben die Bilder von qualmenden Reaktoren gesehen und Menschen, die in Turnhallen in Schlafsäcken liegen, weil das havarierte Atomkraftwerk ihre Heimat verstrahlt hat. Und auf einmal ist tatsächlich vieles anders. In einer siebenteiligen Serie beschreibt der DONAUKURIER den Status quo, sucht nach Lösungen und bewertet die Chancen.
weiter...

 

 

: Schicker Stromer für die Stadt

Mit oder gegen den Strom?

Das Elektroauto gilt im Moment als Wunderwaffe. Doch ist die noch junge Technik wirklich schon marktreif und massentauglich? Der Ingolstädter Kurt Sigl ist Präsident des Bundesverbands EMobilität mit Sitz in Berlin. Unser Redakteur Sebastian Peterhans hat mit ihm über den aktuellen Stand und die Zukunft des E-Autos gesprochen.
weiter...

 

 

 

"Fukushima ändert nichts"

Wie teuer wird ein schneller Atomausstieg und wenn ja, wer könnte von den erneuerbaren Energien profitieren? Stromumlage hier, Leitungen dort, nicht zu vergessen der Bedarf an Speichern. Alles hängt mit allem zusammen, greift irgendwie ineinander. Die Frage nach den Kosten der Energiewende erscheint kompliziert. Schön, dass wenigstens einige den Durchblick behalten.
weiter...

 

 

 

Das Klima muß warten

Ingolstadt (DK) Es ist eine kuriose Wendung in der deutschen Energiepolitik. Jahrelang sprachen Politiker davon, dass man die Atomenergie noch als "Brücke" brauche, um sich von den klimaschädlichen fossilen Brennstoffen Kohle, Öl und Gas verabschieden zu können. Nun könnte es umgekehrt kommen: Kohle und Gas sollen länger Strom liefern, um den Atomausstieg abzusichern.
weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Wer spricht da noch von Verlängerung?

Wer spricht da noch von Verlängerung?

Ingolstadt (DK) Am Sonntag wird Koni Link wieder vor diesen beiden Reaktortürmen stehen. Er und seine Mitstreiter von der Mahnwache Gundremmingen werden sich aufstellen. Sie werden Lieder singen, selbst gebackenen Kuchen essen – und über Aktionen gegen die Atomkraft sprechen. Seit 22 Jahren protestieren die Aktivisten jeden Sonntag vor dem Atomkraftwerk in Schwaben.
weiter...

 

 

 

Martin Faulstich Energie

"Das wird eine neue industrielle Revolution"

Ingolstadt (DK) Martin Faulstich ist Professor für Energietechnologie und Chef des Sachverständigenrates für Umweltfragen. Das Gremium berät die Bundesregierung in der Umweltpolitik. Im Interview mit unserem Redakteur Til Huber spricht er über den Preis der Energie, widerspenstige Bürger und das Stromnetz der Zukunft.
weiter...

 

 

Fehler melden