Samstag, 18. November 2017
Lade Login-Box.
 

 

Ingolstadt: Das Bürgerfest ist tot. Es lebe der Sommerlenz

Bürgerfest: ''Die Donau einbeziehen''

Ingolstadt (dk) Wenn im Ausschuss für Veranstaltungen am Donnerstag kein Wunder geschieht, ist der Sommerlenz tot - zumindest für heuer. Statt dessen wird es 2011 ein Bürgerfest geben. Im donaukurier.de-Videointerview spricht der städtische Pressesprecher Gerd Treffer darüber, wie dieses Bürgerfest ausschauen könnte, wie man zum Beispiel die Donau besser einbeziehen könnte.
 3 Kommentare | Video |weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Statt dem Lenz ist der Ärger da

Sommerlenz nach Alleingang erledigt

Ingolstadt (DK) Die Blütenträume Gabriel Engerts von einem Sommerlenz an der Donau werden wohl nicht reifen. Sie sind schon wieder ausgeträumt. Gestern stellte eine kleine Runde von Stadträten klar, dass sie das neue Konzept des Kulturreferenten in diesem Jahr auf keinen Fall umsetzen will.
 2 Kommentare |weiter...

 

 

 

Lauf der Dinge

Ingolstadt (reh) Es hätte der große Wurf sein sollen: Ein angeblich ausgelutschtes Bürgerfest aufgeben und mit dem Sommerlenz an der Donau zu neuen Ufern aufbrechen. So verkündete Gabriel Engert nach 25 Jahren das Ende einer Ära.
weiter...

 

 

 

Klaus Mittermaier, SPD

Bürgerfest 2011 doch in der Altstadt

Ingolstadt (dk) Das Bürgerfest wird im Juli dieses Jahres nun doch in der Altstadt von Ingolstadt stattfinden. Wie Klaus Mittermaier (SPD) im Gespräch mit donaukurier.de bestätigte, tagten heute Nachmittag die für Gastronomiefragen zuständigen Fraktionssprecher mit Kulturreferent Gabriel Engert. In "ferner Zukunft" soll an ein zusätzliches Fest an der Donau abgestimmt werden - so die Empfehlung der Sprecher. Engert räumte ein, dass sein Vorschlag "schwer mehrheitsfähig" sei.
weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Erleuchtung für den OB

Erleuchtung für den OB

Ingolstadt (DK) Eigentlich wollten sie nur gesehen werden, doch dann wurden sie auch gehört. Am Samstagabend um 22 Uhr versammelten sich mehr oder weniger spontan rund 350 Ingolstädter vor dem Rathaus. Ihre Botschaft kam per Taschenlampen und Musik an: Sie wollen nicht, dass das Nachtleben zerstört wird.
 3 Kommentare | Video |weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Sitzen gelassen

Sitzen gelassen

Ingolstadt (DK) Sommerlenz statt Bürgerfest: Für manche ein Neuanfang, für viele ein Unding. Von den alteingesessenen Ingolstädter Wirten hat keiner was gewusst. Sie stehen den Plänen zwar kritisch gegenüber, würden aber mitmachen, wenn das Konzept stimmt.
 2 Kommentare |weiter...

 

 

 

Flashmob in Ingolstadt

350 beim Flashmob

Ingolstadt (dk) Zum Flashmob - der genau genommen keiner war - haben sich am späten Samstagabend rund 350 Szenegänger auf dem Rathausplatz in Ingolstadt eingefunden, um die Facebook-Aktion "Rettet Ingolstadts Nachtleben" zu unterstützen. An fast alles hatte Organisator Daniel Melegi gedacht.
 12 Kommentare | Video |weiter...

 

 

 

Ingolstadt: "Rettet das Nachtleben"

"Rettet das Nachtleben"

Ingolstadt (DK) Im Eiskeller darf auf Weisung des Bauamts keine laute Musik mehr gespielt werden, Politiker fordern eine Sperrzeitverlängerung, das Bürgerfest heißt bald Sommerlenz und soll nach dem Willen der Stadt das Zentrum verlassen. Nun formiert sich Widerstand – online.
weiter...

 

 

 

Rettet Ingolstadts Nachtleben

Stimmen zur Entwicklung in der Altstadt

Was hält die Facebook-Community - mittlerweile rund 3500 User allein in der Gruppe "Rettet Ingolstadts Nachtleben" - von den "Sommerlenz"-Plänen und anderen Entwicklungen in der Altstadt? Um es auf den Punkt zu bringen: herzlich wenig. Es ist bereits die Rede vom "Wut-Schanzer".
 4 Kommentare |weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Das Bürgerfest ist tot. Es lebe der Sommerlenz

Das Bürgerfest ist tot. Es lebe der Sommerlenz

Ingolstadt (DK) Die Zäsur ist heftig: Das Kulturreferat will das Ingolstädter Bürgerfest im 25. Jahr seines Bestehens beerdigen. Stattdessen ist ein neues Fest an der Donau unter dem Namen Sommerlenz geplant. Die Organisatoren sind sich einig: Anders ist die Veranstaltung nicht mehr zu retten.
weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Statt dem Lenz ist der Ärger da

Statt dem Lenz ist der Ärger da

Ingolstadt (DK) Mit der öffentlichen Präsentation der Bürgerfestpläne hat sich Kulturreferent Gabriel Engert Ärger eingehandelt. Stadträte fühlen sich überrumpelt. Damit rückt das eigentliche Thema in den Hintergrund: Denn zum Umzug der Veranstaltung als Sommerlenz an die Donau gehen die Meinungen klar auseinander.
 9 Kommentare |weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Das Bürgerfest ist tot. Es lebe der Sommerlenz

Was halten Sie vom neuen Donaufest ''Sommerlenz''?

Ingolstadt (dk ) Gestern Mittwoch hat die Stadt an einer Pressekonferenz das Konzept des Donaufestes "Sommerlenz" vorgestellt. Das bisherige Bürgerfest wird nicht mehr weitergeführt.
weiter...

 

 

 

Daniel Melegi

Gastbeitrag: Sperrzeitverlängerung? Schließung Eiskeller? Ende des Bürgerfests?

"RETTET INGOLSTADTS NACHTLEBEN": So heißt eine Gruppe im sozialen Netzwerk Facebook. Gegründet wurde sie vor kurzem von Winterbeats- und Megazin-Mastermind Daniel Melegi. Die Zahl der Gruppen-Mitglieder schießt derzeit in die Höhe, ein Ende ist nicht abzusehen. In einem Gastbeitrag auf donaukurier.de erläutert Melegi, um was es ihm geht.
 2 Kommentare |weiter...

 

 

Fehler melden