"Es war erneut eine gelungene Veranstaltung. Niemand ist zu Schaden gekommen, das ist das Wichtigste", bilanzierte Faber. Auch der historische Abschleppwagen von Uwe Treutlein kam heuer nicht zum Einsatz.
Fotostrecke: Regio-Sprint - Start in Ing.
Fotostrecke: Regio-Sprint in Eichstätt
Fotostrecke: Regio-Sprint in Riedenburg
Fotostrecke: Regio-Sprint in Kottingwörth
 
 
Regio
Martina Persy
Den ersten Platz belegte Franz Schneider aus Ingolstadt im Audi 80 GTE Baujahr 1977, Zweiter wurde Florian Lottes, ebenfalls aus Ingolstadt, mit seinem Bitter SC von 1984. Der dritte Platz ging an Harald Glassl (Ingolstadt) im VW Käfer Cabrio Baujahr 1979.
 
Einen Sonderpreis für das älteste Fahrzeug erhielt Walter Mann aus Ingolstadt für seinen Adler Standard 6 von 1927.
 
Lesen Sie morgen mehr im DONAUKURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.