Siegerin in der Abfahrt: Federica Brignone Siegerin in der Abfahrt: Federica Brignone
Siegerin in der Abfahrt: Federica Brignone
© 2018 SID

Federica Brignone und Sofia Goggia haben Italien beim Weltcup in Bad Kleinkirchheim ein perfektes Wochenende beschert. Nach Brignones Erfolg im Super-G am Samstag gewann Goggia am Sonntag die wetterbedingt verkürzte Abfahrt. Viktoria Rebensburg (Kreuth) hatte auf beide Rennen wegen einer Viruserkrankung verzichtet.

Für Brignone, die sich vor der Schweizerin Lara Gut (0,18 Sekunden zurück) durchsetzte, war es der siebte Weltcupsieg. Goggia feierte ihren dritten Weltcupsieg klar vor Brignone (+1,10). Nadia Fanchini (+1,45) komplettierte den ersten italienischen Dreifachsieg in einer Abfahrt. Speed Queen Lindsey Vonn (USA) kam nach Rang neun im Super-G nur auf Platz 27.

Die Rennen in "BKK" auf der Piste "Kärnten - Franz Klammer" litten unter den schwierigen äußeren Verhältnissen. Vonn sprach nach dem Super-G von einem "Rodeoritt", bei der Abfahrt sei es "wie auf Murmeln" gewesen: "Ich war nicht bereit, alles zu riskieren." Gut nannte es "ein Wunder", dass überhaupt gefahren werden konnte. "Ich war sicher die Mutigste", sagte Goggia angesichts der schlagigen Piste.

Michaela Wenig (Lenggries), im Super-G noch ausgeschieden, fuhr auf Rang 30. Kira Weidle (Starnberg) kam in beiden Rennen nicht ins Ziel.

Wie Rebensburg, die ihr Comeback in der kommenden Woche in Cortina d'Ampezzo (Italien) plant, hatte auch Mikaela Shiffrin auf Bad Kleinkirchheim verzichtet. Die Amerikanerin will sich konzentriert auf die Olympischen Spiele in Pyeongchang vorbereiten.