87 Hundertstelsekunden fehlten Jungk zum Weltcup-Sieg 87 Hundertstelsekunden fehlten Jungk zum Weltcup-Sieg
87 Hundertstelsekunden fehlten Jungk zum Weltcup-Sieg
© 2018 SID

Skeleton-Pilot Axel Jungk aus Oberbärenburg hat beim Weltcup in St. Moritz überraschend den zweiten Rang belegt. Der 26-Jährige musste sich am Freitag nur Weltcup-Spitzenreiter Yun Sungbin aus Südkorea geschlagen geben. Jungk fehlten 87 Hundertstelsekunden zu seinem ersten Weltcup-Sieg. Alexander Gassner (Winterberg) als Vierter und Christopher Grotheer (Oberhof) als Achter rundeten den guten Auftritt der Deutschen auf der Natureisbahn ab.