Alexander Baumann verliert mit seinem Team gegen Italien Alexander Baumann verliert mit seinem Team gegen Italien
Alexander Baumann verliert mit seinem Team gegen Italien
© 2017 SID

Das Männer-Team des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) hat bei der Olympia-Qualifikation im tschechischen Pilsen im Kampf um das Ticket für die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang (9. bis 25. Februar) einen Rückschlag erlitten. Die Mannschaft um Skip Alexander Baumann (Rastatt) unterlag am Donnerstag Italien mit 4:6. In der Tabelle fielen die DCV-Männer mit der Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen auf den vierten Rang zurück.

Mit drei Erfolgen nach vier Spielen gleichauf an der Spitze liegen Italien, China sowie Dänemark. Eines der drei Teams muss die deutsche Mannschaft an den letzten drei Spieltagen noch verdrängen, um die Chance auf eines der zwei letzten Olympiatickets zu wahren. In einem Play-off spielt am Samstag zunächst der Erste der Vorrunde gegen den Zweiten das erste Ticket aus. Der Verlierer des Duells erhält gegen den Dritten eine weitere Chance.

Nächster Gegner der deutschen Männer ist am Freitagvormittag (9.00 Uhr) die Auswahl Dänemarks, am Abend (19.30) geht es gegen Russland. Zum Abschluss der Vorrunde wartet am Samstag (13.30) Finnland.

Die deutschen Frauen kassierten am Donnerstagabend ebenfalls gegen Italien mit 9:10 ihre dritte Niederlage im vierten Spiel. Die Mannschaft um Skip Daniela Jentsch liegt in der Siebenergruppe damit auf dem vorletzten Rang. Ein Erfolg gegen das sieglose Schlusslicht Finnland am Freitag (14.00) ist Pflicht, die Top drei haben jeweils zwei Siege mehr auf dem Konto.