Zverev schont Kräfte: Nach 14 Minuten eine Runde weiter Zverev schont Kräfte: Nach 14 Minuten eine Runde weiter
Zverev schont Kräfte: Nach 14 Minuten eine Runde weiter
© 2017 SID

Tennisprofi Alexander Zverev (Hamburg) hat beim Masters von Shanghai seine Pflicht schon nach 14 Minuten erfüllt, Jan-Lennard Struff (Warstein) setzte sich überraschend gegen einen Favoriten durch. Der Weltranglistenvierte Zverev gewann bei seinem Auftakt gegen den Briten Aljaz Bedene, der im ersten Satz beim Stand von 0:4 wegen Knieproblemen aufgeben musste. Die deutsche Nummer eins trifft im Achtelfinale auf den an Nummer 16 gesetzten US-Open-Halbfinalisten Juan Martin del Potro (Argentinien).

Der 27-jährige Struff zog mit einem Sieg über den US-Open-Finalisten Kevin Anderson ebenfalls in die Runde der letzten 16 ein. Der Warsteiner setzte sich in der engen Partie mit 7:6 (7:5), 7:6 (7:2) gegen den an Nummer elf gesetzten Südafrikaner durch. Im Achtelfinale wartet der Spanier Albert Ramos-Vinolas.

Zverev (Nr. 3) griff vier Tage nach seiner Halbfinal-Niederlage in Peking beim vorletzten 1000er-Turnier der Saison erst in der zweiten Runde ein. Sein Bruder Mischa (Hamburg) hatte in der ersten Runde des mit 7,91 Millionen Dollar (6,7 Millionen Euro) dotierten Hartplatzturniers gegen Struff wegen Kreislaufproblemen aufgeben müssen.