Raelert verpasst Ironman in Hamburg wegen eines Infekts Raelert verpasst Ironman in Hamburg wegen eines Infekts
Raelert verpasst Ironman in Hamburg wegen eines Infekts
© 2017 SID

Der Rostocker Triathlet Michael Raelert hat für die Ironman-Premiere in Hamburg am Sonntag (6.45 Uhr) kurzfristig absagen müssen. Der 36-Jährige galt als Favorit beim Rennen in der Hansestadt, ist aber von einem Infekt stark geschwächt.

"Es geht einfach nicht, in meinem Zustand kann ich keinen Ironman bestreiten", sagte der Europameister am Freitag. Raelert, der seit drei Monaten in Hamburg wohnt, wollte eigentlich den Heimvorteil für sich nutzen und fühlt sich nach seinem erzwungenen Startverzicht nun "total frustiert".

Das Triathlon-Event über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen, das durch die Binnen- und Außenalster und den Hafen schließlich bis auf den Rathausmarkt führt, wird mit 2000 Punkten hoch eingestuft. Das Preisgeld beträgt gut 68.000 Euro (80.000 US-Dollar).

Hamburg ist im Bereich Ausdauersport zudem mit dem Marathon, dem Weltcup-Radrennen Cyclassics und dem Triathlon über die Olympische Distanz breit aufgestellt.