Markus Beerbaum hat die Riders Tour gewonnen Markus Beerbaum hat die Riders Tour gewonnen
Markus Beerbaum hat die Riders Tour gewonnen
© 2017 SID

Die Reiter-Dynastie Beerbaum kann dem Familienalbum eine weitere Erfolgsgeschichte hinzufügen. Bei der finalen Etappe der Riders Tour der Springreiter in München sicherte sich Markus Beerbaum (Thedinghausen) mit seinem Pferd Charmed den Gesamtsieg und erstmals den Titel "Rider of the Year". Dazu reichte dem Gespann ein zweiter Platz im Tagesklassement, den Sieg am Sonntag holte sich Felix Haßmann aus Lienen auf Balzaci.

Hinter Beerbaum, dessen Bruder, der mehrmalige Olympiasieger Ludger Beerbaum, zuvor fünfmal die Riders Tour gewonnen hatte, wurde der Münsteraner Jens Baackmann auf Carmen als Tagesachter Gesamtzweiter. Den dritten Rang belegte der Österreicher Christian Rhomberg mit seinem Ross Saphyr Des Lacs, obwohl er vor dem Start in München die Gesamtwertung angeführt hatte. In der bayerischen Landeshauptstadt kam er jedoch lediglich als Zwölfter ins Ziel und büßte wichtige Punkte ein.