Spelmeyer ist die Startläuferin der 4x400m Staffel Spelmeyer ist die Startläuferin der 4x400m Staffel
Spelmeyer ist die Startläuferin der 4x400m Staffel
© 2017 SID

Die deutsche 4x400-m-Staffel der Frauen hat bei der Leichtathletik-WM in London das Finale erreicht. In ihrem Vorlauf kamen Ruth Sophia Spelmeyer (Osnabrück), Nadine Gonska (Mannheim), Svea Kohrbrück (Berlin) und Laura Müller (Rehlingen) in 3:26,24 Minuten auf Platz drei und qualifizierten sich damit direkt für die Entscheidung am Sonntag (21.55 MESZ/ARD und Eurosport).

Schnellste in den Vorläufen waren die favorisierten USA in der Jahresweltbestzeit von 3:21,66 Minuten vor Jamaika 3:23,64.

Zuletzt hatte sich 2009 in Berlin (Platz vier) eine deutsche Staffel für ein WM-Finale über 4x400 m qualifiziert. 1997 war ein Quartett um Grit Breuer in Athen Weltmeister geworden, 1999 (Bronze) und 2001 (Silber) gab es weitere Medaillen.

Bei den Männern lagen in den Vorläufen ebenfalls die USA mit der Jahresweltbestzeit von 2:59,23 Minuten vorne. Die Bahamas, 2012 an gleicher Stelle Olympiasieger, schieden aus. Eine deutsche Staffel war nicht am Start.