Tiger Roll gewinnt unter Jockey Davy Russell Tiger Roll gewinnt unter Jockey Davy Russell
Tiger Roll gewinnt unter Jockey Davy Russell
© 2018 SID

Der 10:1-Favorit Tiger Roll hat nach einem packenden Finish das legendäre und ebenso umstrittene Grand National auf der Galopprennbahn in Aintree bei Liverpool gewonnen. Das kleinste Pferd im 38er-Feld, im Besitz von Ryanair-Chef Michael O'Leary, setzte sich im berühmtesten Hindernisrennen der Welt unter Jockey Davy Russell nach rund 7000 Metern im Fotofinish mit einer Kopflänge Vorsprung vor Pleasant Company durch.

Für Russell war es der erste Triumph in Aintree bei seinem 14. Versuch. Trainer Gordon Elliott feierte dagegen seinen zweiten Erfolg nach 2007 mit Silver Birch. "Dieses Pferd ist klein, hat aber das Herz eines Löwen", sagte O'Leary, der schon einmal einen Aintree-Sieger besaß: Rule the World (2016)", er ist außergewöhnlich, hat aber in Gordon auch einen Meister-Trainer." O'Leary durfte sich zusätzlich über einen Siegerscheck über 576.000 Euro freuen.

Das mit insgesamt einer Million Pfund (1,15 Millionen Euro) dotierte Grand National steht wegen seiner extremen Ansprüche an Pferde und Jockeys alljährlich in der Kritik. Das Rennen hat schon viele Pferde und Reiter das Leben gekostet. Am Samstag kamen von den 38 gestarteten Pferden nur zwölf ins Ziel.