Marit Björgen führt die Bestenliste weiter an Marit Björgen führt die Bestenliste weiter an
Marit Björgen führt die Bestenliste weiter an
© 2018 SID

Die niederländische Eisschnellläuferin Ireen Wüst hat sich mit ihrem Goldlauf über 1500 m zur vierterfolgsreichsten Winter-Olympionikin aufgeschwungen. Die 31-Jährige kletterte mit ihrem insgesamt fünften Gold (plus viermal Silber und einmal Bronze) in der Bestenliste hinter die noch aktive norwegische Skilangläuferin Marit Björgen (6-4-1), Ljubow Jegorowa (GUS/Skilanglauf, 6-3-0) und die ehemalige Eisschnellläuferin Lidija Skoblikowa (UdSSR, 6-0-0).

Wüst verdrängte damit die Berlinerin Claudia Pechstein, die es bislang auf fünf Gold sowie je zwei Silber und Bronze brachte. Die Niederländerin ist in Pyeongchang zudem für das 1000-m-Rennen und die Teamstaffel gemeldet und könnte mit einer weiteren Goldmedaille mit Björgen gleichziehen. Björgen, die am Samstag im Skiathlon Silber gewonnen hatte, hat ihrerseits auch noch mehrere Optionen für weitere Medaillen. Pechstein knüpft ebenfalls große Hoffnungen an die 5000 m.

Die Olympia-Rangliste der erfolgreichsten Wintersportlerinnen:

1. Marit Björgen* (Norwegen) Skilanglauf 2002-14 6 4 1

2. Ljubow Jegorowa (GUS) Skilanglauf 1992-94 6 3 0

3. Lidija Skoblikowa (UdSSR) Eisschnelllauf 1960-64 6 0 0

4. Ireen Wüst* (Niederlande) Eisschnelllauf 2006-14 5 4 1

5. Claudia Pechstein* (Berlin) Eisschnelllauf 1992-06 5 2 2

6. Larissa Lassutina (Russland) Skilanglauf 1992-98 5 1 1

7. Bonnie Blair (USA) Eisschnelllauf 1988-94 5 0 1

8. Raissa Smetanina (UdSSR/GUS) Skilanglauf 1976-92 4 5 1

9. Galina Kulakowa (UdSSR) Skilanglauf 1968-80 4 2 2

10. Janica Kostelic (Kroatien) Ski alpin 2002-06 4 2 0

* = noch aktiv