Lawes (l.) und Morris aus Kanada treffen auf die Schweiz Lawes (l.) und Morris aus Kanada treffen auf die Schweiz
Lawes (l.) und Morris aus Kanada treffen auf die Schweiz
© 2018 SID

Die Curler aus Kanada und der Schweiz spielen am Dienstag (20.05 Uhr OZ/12.05 MEZ) um das erste Gold im Mixed-Doubles-Wettbewerb bei Olympischen Winterspielen. Im Duell um Bronze bei der Premiere der Disziplin stehen sich zuvor Norwegen und die Olympischen Athleten aus Russland gegenüber (09.05/01.05).

Die Kanadier Kaitlyn Lawes und John Morris setzten sich am Montag im Halbfinale gegen Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten aus Norwegen mit 8:4 durch. Jenny Perret/Martin Rios (Schweiz) schlugen das OAR-Duo Anastasia Brysgalowa/Alexander Kruschelnitki 7:5.

Deutsche Athleten sind in Pyeongchang erstmals seit der Wiederaufnahme von Curling ins olympische Programm 1998 nicht vertreten. Julia Meißner und Andy Büttner (Geising) hatten sich nicht für den Mixed-Doubles-Wettbewerb qualifiziert. Auch die Männer und Frauen um die Skips Alexander Baumann (Rastatt) und Daniela Jentsch (Füssen) waren in der Qualifikation klar gescheitert.