Philipp Öttl schließt die Moto3-Saison auf Rang zehn ab Philipp Öttl schließt die Moto3-Saison auf Rang zehn ab
Philipp Öttl schließt die Moto3-Saison auf Rang zehn ab
© 2017 SID

Motorrad-Pilot Philipp Öttl (Ainring) hat beim Saisonfinale in Valencia den 15. Platz belegt und das WM-Jahr in der Moto3 als Zehnter beendet. Der 21-Jährige, beim Großen Preis von Österreich Mitte August sensationell Zweiter, landete mit seiner KTM in 14 von 18 Rennen in den Punkten.

"Es war immer ein bisschen ein Auf und Ab", sagte Öttl mit Blick auf den Saisonverlauf bei Eurosport: "Ich weiß, was im Winter zu tun ist." Die Starts nach seinem Schlüsselbeinbruch im Mai seien "mental sehr anstrengend" gewesen.

Weltmeister Joan Mir, der sich beim drittletzten Saisonrennen in Australien vorzeitig den Titel gesichert hatte, wurde nach einer beeindruckenden Aufholjagd hinter seinem spanischen Landsmann Jorge Martin (beide Honda) Zweiter. Mir war zwischenzeitlich bis auf Position 19 zurückgefallen, nachdem er einem gestürzten Konkurrenten hatte ausweichen müssen.

Mir schloss das WM-Klassement mit 341 Punkten vor seinen Markenkollegen Romano Fenati (Italien/248) und Aron Canet (Spanien/199) ab. Öttl kam auf 105 Zähler.