Toto Wolff ist gegen Veränderungen in der Formel 1 Toto Wolff ist gegen Veränderungen in der Formel 1
Toto Wolff ist gegen Veränderungen in der Formel 1
© 2017 SID

Motorsportchef Toto Wolff vom Weltmeisterteam Mercedes warnt vor zu vielen Veränderungen in der Formel 1. Der Österreicher riet dem neuen Eigentümer Liberty Media dazu, keine "Regeln oder Showelemente ins Spiel zu bringen, um aus der Formel 1 einen billigen Teleshopping-Kanal zu machen." Das sagte Wolff im Interview mit der Welt am Sonntag. "Wir brauchen eine Evolution, keine Revolution."

Zudem sprach sich Wolff für ein "funktionierendes Modell" bei der Finanzierung von Privat- und Werksteams aus. "Damit meine ich, dass die Einnahmen zwischen den kleinen und großen Teams nicht so weit auseinanderklaffen dürfen, wie das heutzutage der Fall ist", sagte der 45-Jährige weiter.