Beim Saisonfinale in Kapstadt fuhr der Schwede auf Rang drei und verdrängte damit in der Gesamtwertung Petter Solberg vom zweiten Platz, obwohl er aufgrund einer Terminüberschneidung mit der DTM einen Lauf weniger fuhr als der Norweger.

Der bereits als Weltmeister feststehende Johan Kristoffersson gewann das Rennen in Südafrika. In der Teamwertung wurde "EKS" im Audi S1 Dritter. "Das war ein großartiges Wochenende", sagte Ekström mit einem Lächeln. "Natürlich wollen wir immer gewinnen, aber im Finale waren wir nicht schnell genug. Platz zwei in der Gesamtwertung ist schön, aber letzten Endes auch nur der erste Verliererplatz. Ich werde diesen Erfolg dennoch mit dem Team feiern und freue mich nach der langen Saison auf die Winterpause." Ekström gewann vier der insgesamt zwölf Saisonläufe. Rallye-Legende Sébastien Loeb belegte Gesamtrang vier.