New: Audi erweitert Kundensportprogramm
Foto: DK
Ingolstadt

Broadway war nicht weit weg, und die Präsentation in der stilvollen Location der 'Highline Stages' hatte auch etwas von einer Filmpremiere, roter Teppich und einer beeindruckenden Flotte von schwarzen Audi Q7-Shuttles inklusive. Ausgewählte Kunden, Händler und Medienvertreter waren für die Einführung der Performance-Division Audi Sport in den USA vor Ort. "Etwa die Hälfte unserer Händler in den USA wird auch das Audi Sport-Label führen", sagte Geschäftsführer Stephan Winkelmann.

Winkelmann betonte die Bedeutung des Kundensports als tragende Säule für die Audi Sport GmbH, neben den R- und RS-Modellen, den Exklusive-Ausführungen und der Audi-Collection. Und gerade im Kundensport gibt Audi Sport fortan noch mehr Gas, denn als Ergänzung zum Einstiegsmodell RS 3 LMS für die TCR-Tourenwagenklasse und dem R8 LMS GT3 für die GT3-Division gibt es den R8 künftig auch nach GT4-Reglement. "Es zeichnet sich ab, dass die GT3-Klasse immer professioneller wird, und dass sich viele sogenannte €šGentlemen-Fahrer', für die die Klasse einst in Leben gerufen wurde, sich in diesem Umfeld nicht mehr so richtig wohl fühlen", erklärt Kundensportleiter Chris Reinke. "Für diese ist die GT4-Klasse das ideale Betätigungsfeld. GT4 wächst weltweit schnell." Es gebe momentan schon 13 Rennserien, in denen GT4-Autos zugelassen werden. Tendenz: steigend.

Der Audi R8 LMS GT4 basiert auf dem Serienmodell des R8 Coupé V10, mit dem es über 60 Prozent seiner Baugruppen teilt. "Wie die Straßenversion wird auch der GT4-Rennauto am Band in den Böllinger Höfen in Heilbronn gebaut. Darin unterscheidet er sich vom GT3, der in unserer Manufaktur in Heilbronn-Biberach entsteht", so Reinke. Erste Testfahrten mit dem neuen R8 GT4 laufen momentan auf der Rennstrecke im italienischen Vallelunga nahe Rom. Im Rahmen des Testprogramms wird das erfahrene Team Phoenix Racing aus Meuspath in der Eifel Ende Mai beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zwei R8 LMS GT4 an den Start bringen. Die Auslieferung an Kundenteams soll am Jahresende starten, als Kaufpreis für den je nach Einstufung bis zu 485 PS starken Boliden ruft Audi Sport eine Summe von 198.000 Euro auf. "Wenn wir ab Jahresende ausliefern, können Kundenteams schon im Januar am 24-Stunden-Rennen in Dubai teilnehmen", sagt Reinke. "So haben wir das in diesem Jahr auch mit unserem RS 3 LMS für die TCR-Klasse gemacht." Für den Tourenwagen gab es gleich bei der Premiere in Dubai einen Klassensieg. Die Latte für den neuen R8 LMS GT4 liegt also hoch.