Zunächst hatten sie mit 72:79 gegen die Passau White Wolves das Nachsehen, der Einzug ins große Finale wurde damit nur knapp verpasst. Aber auch die Partie um Rang drei, gegen den gastgebenden TSV Jahn Freising, verlief äußerst spannend - eine Minute vor Schluss stand es hier noch 65:65 unentschieden. Dass es am Ende doch eine 65:67-Niederlage setzte - die Green Devils konnten's wohl sehr gut verschmerzen. Für sie war es kurz vor dem Punktrundenbeginn in der Regionalliga II Süd ganz einfach wichtig, gegen starke Kontrahenten testen zu dürfen - und das war in Freising definitiv der Fall. Der Turniersieg ging übrigens an die Dachau Spurs, die im Endspiel das Team aus Passau ungefährdet mit 93:71 schlugen.