Kreisklasse Neuburg

SV Steingriff - SV Straß 2:0: Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass so mancher Verein die äußeren Bedingungen - zum Beispiel bei Personalsorgen - auch gerne einmal für eine Spielabsage nutzt. "Und wenn es danach gegangen wäre, hätten wir angesichts unserer Verletztenliste zurzeit auch allen Grund dazu", sagt SVS-Pressesprecher Hans Kramlich. Eine Absage kam trotzdem zu keinem Zeitpunkt infrage. "Wir hatten am Vormittag eine Platzbesichtigung, bei der es eigentlich nur darum ging, ob auch die zweite Mannschaft spielt. Daran, dass unsere erste antritt, bestand kein Zweifel", so Kramlich. Zur Belohnung gab es einen 2:0-Heimerfolg, mit dem sich die Lila-Weißen - sollte ihr Heimspiel gegen Illdorf in einer Woche aufgrund der anhaltend schlechten Wetterbedingungen doch nicht stattfinden - mit einem guten Gefühl in die Winterpause verabschieden.

"Es war bei diesen Verhältnissen natürlich kein Leckerbissen, doch die Hauptsache ist, dass wir drei Punkte geholt haben", betont Kramlich. Dafür sorgten Christian Mayr, der seine dritte Großchance zur 1:0-Führung nutze (35.), und Benjamin Russo, der bei einem Konter für die Entscheidung sorgte (60.). Mit dem Abstiegskampf hat der Aufsteiger - bei jetzt 14 Punkten Vorsprung - nichts mehr zu tun. Ob die Steingriffer in einer Woche gegen den FCI sogar noch einmal nachlegen können? "Der Platz hat schon sehr gelitten, aber wir warten jetzt einmal ab. Natürlich würden wir gerne spielen", betont Kramlich. Auch in Rennertshofen (3:0 gegen Grasheim) und Staudheim (0:5 gegen Joshofen/Bergheim) wurde gestern übrigens gekickt. In Klingsmoos wurde die Partie abgebrochen - allerdings wegen der schweren Verletzung eines Gästespielers (siehe nebenstehenden Bericht).