Die Damen waren zu Gast beim Lokalrivalen SG Edelshausen und unterlagen dort mit 2:4 Punkten und 1937:1967 Holz. Für die beiden Punkte sorgten Angela Brosi (506 Holz, 3:1 Sätze, -2 Holz) und Alexandra Mirwald (491, 4:0, +46). Unterlegen waren dagegen Alina Mirwald (461, 0,5:3,5, -48) und Martina Brey (479, 1:3, -26). Trotzdem belegen die Mühlrieder Damen mit 14:4 Punkten weiterhin Platz zwei in ihrer Kreisklasse.

Die ersten SCM-Herren mussten auf den Bahnen des TSV-SKC Baar-Ebenhausen II antreten und schon die Startpaarung mit Peter Feigl (491, 1:3, -5) und Ersatzmann Theo Streicher (485, 1:3, -31) leitete die Pleite ein. Beide kamen mit den bekanntermaßen schweren Bahnen nicht zurecht. Erheblich besser machte es zwar die Mittelpaarung mit Teamchef Elmar Eisenhofer (510, 2:2 Sätze, +14) und Youngster Thomas Streicher (516, 2:2, +33), die der Schlusspaarung sogar einen geringen Holzvorsprung mit auf den Weg gab. Doch Hans Ottillinger musste bei 530 Holz und 2:2 Sätzen sein Spiel bei zwei Holz Differenz knapp abgeben, Jürgen Pittius war mit 523 Holz trotz ausgeglichenem Satzverhältnis gar um 31 Holz unterlegen. So stand es am Ende 6:2 für die Gastgeber. In der Rückrunde müssen sich die SCM-Herren auf jeden Fall steigern, sie belegen punktgleich mit Pöttmes (Tabellenletzter) und Karlshuld (Vorletzter) derzeit nur Rang acht in der Tabelle.

Der SCM II trat indes bei Gunvor Ingolstadt an. Auf der Zweibahnenanlage kam Sepp Brosi gewaltig unter die Räder, mit 507 Holz konnte er keinen Satz gewinnen und gab glatte 100 Holz an seinen überragenden Gegner ab. Den einzigen Mannschaftspunkt sackte Paul Wenger ein, der das Kunststück fertigbrachte, trotz zehn Holz minus drei Sätze zu gewinnen (499 Holz). Theo Streicher gewann zwar zwei Sätze, blieb aber bei 532 Holz um fünf Kegel hinter seinem Gegner. Hans Kofler konnte letztlich nichts mehr retten: Bei 543 Holz (sieben mehr als sein Gegner) unterlag er dennoch mit 1,5:2,5 Sätzen. Nichtsdestotrotz steht der SCM II mit 10:8 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz und kann zufrieden auf diese Halbserie zurückblicken. Auch der SCM III belegt in der Kreisklasse A2 zur Halbzeit bei 10:8 Punkten mit Rang fünf einen guten Mittelfeldplatz.

Die vierte Mühlrieder Herrenvertretung trat beim TSV Ingolstadt-Nord III in der Kreisklasse B1 an und war erneut ohne Chance. Schon die Startpaarung geriet ins Minus, Ernst Brandner traf 448 Kegel und damit 90 weniger als sein Gegner. Ausgerechnet Ersatzmann Andreas Goertler rettete die Ehre und holte den einzigen Mannschaftspunkt (496, +6). Franz Woltron (488, -9) und Anton Felber (500, -45) konnten dagegen keinen Sieg erringen. So steht der SCM IV mit 0:18 Punkten abgeschlagen am Ende der Tabelle.

Die neu geschaffene gemischte Mannschaft belegt in ihrer Klasse nach zwei Siegen und drei Niederlagen Rang drei und darf in der Rückrunde durchaus noch weiter nach oben schielen.