Unsanft gestoppt: Spielertrainer Florian Flicker (Mitte) und sein BC Aresing bekamen gestern Nachmittag sofort die raue Kreisklassenluft zu spüren.
Unsanft gestoppt: Spielertrainer Florian Flicker (Mitte) und sein BC Aresing bekamen gestern Nachmittag sofort die raue Kreisklassenluft zu spüren. Am Ende setzte es für die Gelbschwarzen eine klare 1:4-Heimpleite gegen den TSV Dasing.
M. Schalk
Oberbernbach/Aresing
Die DJK Stotzard hingegen darf sich über die Tabellenführung freuen – nach einem 5:0-Kantersieg über die Wanderfreunde Klingen.

 

 

Kreisklasse Aichach

  • SC Oberbernbach – SC Mühlried 2:0: Ohne fünf Stammspieler, darunter Toptorjäger Marco Rechenauer, setzte es für den SCM am Samstag eine verdiente Schlappe in Oberbernbach. „So viele Ausfälle zu kompensieren ist schwierig, der Sieg des SCO ging alles in allem absolut in Ordnung“, erzählt Mühlrieds Abteilungsleiter Harry Reisner. Bereits nach acht Minuten lag die Elf von Spielertrainer Plamen Nikolov im Rückstand, da Aydin Güner einen Ballverlust des SCM im Mittelfeld eiskalt ausnutzte. „So ein Fehler darf dir auswärts so früh im Match einfach nicht passieren“, ärgert sich Reisner. In der Folge bemühten sich seine Mühlrieder zwar redlich, und beinahe hätte es zweimal durch Reiner Lohwasser auch zum Ausgleich gereicht, doch alles in allem präsentierten sich die Oberbernbacher an diesem Tag als zu abgezockt. „Der SCO ließ uns kommen und konterte dann gnadenlos“, so der SCM-Abteilungsleiter, dessen Klub vier Minuten vor Schluss durch einen Elfmetertreffer von Kevin List endgültig auf die Verliererstraße geriet. „Wir müssen uns irgendwie durch die Urlaubszeit mogeln“, so Reisner, dessen SCM aktuell nur Zehnter im Klassement ist.

 

  • BC Aresing - TSV Dasing 1:4: „Herzlich willkommen in der Kreisklasse. Der TSV Dasing hat uns gleich mal eindrucksvoll gezeigt, was auf uns zukommen kann“, berichtet BCA-Pressesprecher Sebastian Schreier: „Diese Mannschaft hat uns mit Aggressivität und Bissigkeit in nur einer Viertelstunde komplett den Schneid abgekauft.“ In der Tat war die Messe am gestrigen Sonntagnachmittag bereits nach der Anfangsphase gelesen – denn Simon Gilg (2.), Jörg Marquart (8.) und Stefan Baumüller (14.) stellten die Weichen bereits da auf „Auswärtssieg“ für den TSV Dasing. Jenerr setzte dann vor der Halbzeitpause gar noch das 4:0 durch Florian Higl drauf (28.), ehe Simon Zach immerhin der BCA-Ehrentreffer gelang (34.). Zu mehr sollte es freilich nicht mehr reichen für die Aresinger, obwohl Dasings David Gilg im Laufe der zweiten Halbzeit noch die Gelb-Rote Karte sah (77.). „Der TSV hat uns genau mit den Mitteln geschlagen, mit welchen wir in der A-Klasse so erfolgreich agiert hatten“, erklärt Schreier. Und er fügt an: „Das Positive ist, dass es jetzt aus unserer Sicht nur noch besser werden kann und wir bereits am Dienstag beim FC Gundelsdorf die Chance zur Wiedergutmachung haben.“ Sein BCA ist nach dieser herben Auftaktniederlage lediglich Tabellenelfter, während die Dasinger von der vierten Position aus grüßen.