Wolfsbuch gegen Kasing
Vergeblich: Wolfsbuch/Zells Lukas Deisenrieder (rechts) kämpfte verbissen um jeden Ball, am Ende verlor die SpVgg allerdings.
Anton Patzelt
Kasing

Wilhelm hatte sich am vergangenen Sonntag gegen Gelbelsee eine schwere Verletzung am Knie zugezogen und Neuzugang Schinn kämpft zurzeit mit Leistenproblemen aus dem Training. Einen sehr starken Eindruck hinterließ der zweite Neuzugang Okapi Mbuku. Er festigte die Abwehr und wuchtete mit seinen Kopfbällen immer wieder den Ball aus der Gefahrenzone.

Die Begegnung begann äußerst unglücklich für das Team vom Altmühlberg. Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, als der Wolfsbucher Schlussmann Marco Freund den pfeilschnellen und agilen Christoph Noll nur durch ein Foulspiel bremsen konnte. Obwohl sich der Regelverstoß wohl vor der Strafraumgrenze ereignet hatte, deutete der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Martin Oblinger verwandelte sicher zum 1:0.

In der Folgezeit bestimmten eindeutig die Platzherren das Geschehen auf dem Rasen. Folglich fiel auch in der 21. Minute das 2:0. Oblinger nahm einen Steilpass auf und ließ danach mit einem trockenen Schuss Freund keine Abwehrmöglichkeit. Ein Freistoß von Mbuku landete aus einer guten Schussposition lediglich in der Mauer (25.). Die größte Chance des Spiels vergab Stefan Semmler, der allein vor Torhüter Patrick Lücking den Ball neben den Pfosten setzte (34).

Auch die zweite Halbzeit begann mit einem Knaller – diesmal von Fabian Reichenberger, der an den Pfosten des Wolfsbucher Tores schoss (46.). Kurz darauf konnte Freund einen Distanzschuss von Reichenberger mit einer guten Parade entschärfen. Auch einen Gewaltschuss von Oblinger lenkte der SpVgg-Torwart mit den Fingerspitzen über den Querbalken und verhinderte so einen weiteren Treffer der Elf von Spielertrainer Reichenberger (73.). Die Wolfsbucher Angriffe bleiben meist Stückwerk und waren von den Kasingern leicht auszurechnen. Und nachdem Dominik Wachter mit der Vorlage von Thomas Betz nichts anzufangen wusste, blieb es beim verdienten 2:0-Sieg der Gastgeber.

SpVgg Wolfsbuch/Zell: Freund, Bergmoser, Kammerer, Mak, Mbuku, Schlagbauer, Dürr (75. Deisenrieder), Petz, Hegenberger (75. Semmler), Semmler (63. Rieger), Deisenrieder (63.Dietz). Tore: 1:0, 2:0 Martin Oblinger (2./Foulelfmeter, 21.).