Oberdolling: Unglücklich verloren
Pondorfs Spielertrainer Christian Schneider (am Ball) sorgte in der Partie gegen den SV Dolling zwar lange für die nötige Ordnung, am Ende kassierte seine Mannschaft aber doch noch einen Gegentreffer und verlor mit 0:1. - Foto: Meyer
Oberdolling

Die Hausherren setzten den Außenseiter von Beginn an unter Druck. Schon in der Anfangsminute streifte ein Schuss die Querlatte. Nach 37 Minuten brach Schaller durch die SV-Abwehrreihe und eilte alleine auf das SV-Tor zu. Schlussmann Martin Sendtner vereitelte die Großchance. Auch Maximilian Forchhammer traf aus 16 Metern mit einem Gewaltschuss das SV-Tor nicht.

Die Gäste-Defensive hielt auch nach dem Seitenwechsel stand. Die Dollinger Angreifer bekamen nun zusätzlich Probleme mit dem böigen Wind, da fast alle Bälle zu weit gespielt wurden. In der 74. Minute hätte Christoph Böhm den Spielverlauf auf den Kopf stellen können, als er im Dollinger Strafraum angespielt wurde. Ein reaktionsschneller Heim-Verteidiger vereitelte aber die beste Pondorfer Tormöglichkeit. Als man sich schon auf eine torlose Begegnung einstellen wollte, zog Dollings Christian Schuster nach 84 Minuten aus 30 Metern ab. Kurz vor dem Tor setzte der durch den Wind beschleunigte Schuss auf und sprang in die untere linke Torecke zur Dollinger Führung. Die Gäste steckten nicht auf und bekamen nach der Gelb-Roten Karte von Dollings Andreas Siegel (86.) noch einmal Oberwasser. Zum Ausgleichstreffer reichte es aber nicht mehr, weshalb die bereits elfte Niederlage des SV Pondorf im 15. Spiel der laufenden Saison dann auch feststand.

SV Pondorf: Sendtner, Weber (67. Dietz), T. Böhm, Randlkofer, Schneider, Pfaller, Schels, Kernl, Koch, Gschrey, C. Böhm. Tore: 1:0 Schuster (84.).