Zunächst behielten die Beilngrieser Tischtennisspieler gegen die zweite Vertretung der DJK Kösching mit 9:3 die Oberhand. Bei den einleitenden Doppeln gewannen Herbert Neumeier/Samsson Oyebisi in drei Sätzen (11:6, 11:6 und 11:3). Dagegen mussten Josef Vogl und Nicole D'Amuri über fünf Sätze (11:7, 7:11, 7:11, 11:6 und 11:9) gehen, ehe auch sie als Sieger feststanden.

Bei den anschließenden Einzeln waren Herbert Neumeier und Vogl jeweils zweimal erfolgreich. Ersterer gewann zunächst in vier Sätzen (11:5, 11:5, 9:11 und 11:7) und holte dann einen souveränen Dreisatzsieg (11:7, 11:3 und 11:6). Vogl gewann zunächst in drei Sätzen (11:7, 11:4 und 11:7), ehe er sich bei seinem zweiten Einzel in vier Durchgängen (11:8, 11:5, 2:11 und 11:6) durchsetzte. Ein Wechselbad der Gefühle gab es beim Einzel von Franz Neumeier. Er ging zunächst deutlich in Führung (11:8 und 11:3), gab die beiden folgenden Sätze mit 8:11 und 9:11 ab, behauptete sich aber im entscheidenden Durchgang mit 11:3.

Oyebisi verzeichnete einen Erfolg in vier Sätzen (10:12, 12:10, 11:2 und 11:9) und auch Günter Zanner war nach vier Runden (11:5, 9:11, 12:10 und 11:8) im Ziel.

Unter keinem glücklichen Stern stand dagegen dann die Begegnung der Beilngrieser beim TSV Großmehring II. Die Altmühlstädter konnten kein vollständiges Aufgebot stellen, deshalb mussten sie ein Doppel sowie zwei Einzel kampflos abgeben, weswegen die Niederlage fast schon feststand. Außerdem verloren Herbert und Franz Neumeier zwei Einzel jeweils denkbar knapp mit 2:3. Seitens des FCB punktete zunächst das Doppel Herbert Neumeier/Oyebisi, das sich problemlos in drei Sätzen (11:5, 11:5 und 11:4) durchsetzte. Oyebisi gewann anschließend auch seine beiden Einzel jeweils in drei Anläufen. Er setzte sich zunächst mit 11:8, 11:7 und 11:8 durch, ehe er mit 11:6, 11:9 und 12:10 gewann. Deutlich mehr Mühe hatte Vogl, der erst nach fünf Sätzen (8:11, 11:9, 11:8, 6:11 und 12:10) die Oberhand behielt. Auch Franz Neumeier musste bei seinem Einzelsieg (9:11, 11:9, 6:11, 11:5 und 11:4) über die volle Distanz gehen. Seitens der Beilngrieser war außerdem D'Amuri in drei Sätzen (11:9, 11:3 und 11:9) erfolgreich.

Trotz dieser Niederlage steht die zweite Tischtennismannschaft des FCB aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Den muss sie an diesem Freitag bei der dritten Mannschaft des Polizei SV Eichstätt verteidigen.