Jeweils nur mit einem Ring weniger unterlagen Johannes Osterrieder Benjamin Schnepf (383:384) und Josef Sendtner, der gegen Albert Weiß mit 371:372 knapp hinter seinem Konkurrenten blieb.

Durch das bessere Ringergebnis von 1539:1531 holte der TSV einen zusätzlichen Mannschaftspunkt. Mit 8:4 Einzelpunkten und 7:2 Mannschaftspunkten belegt die SG nach drei Runden Platz zwei. Neuer Tabellenführer ist Hubertus Tüntenhausen, das 4:0 gegen die FSG Kösching gewann und aktuell 9:3 Einzelpunkte und 8:1 Mannschaftspunkte aufweist. Im nächsten Rundenwettkampf empfängt Altmannstein am 18. November im Schützenheim die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft Kösching.