Auch die Zuschauerzahl blieb mit rund 150 äußerst überschaubar.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit dauerte es bis in die Schlussphase, ehe Yunus Karayün die Gäste vorübergehend sogar mit 1:0 in Führung brachte (80.). Doch lediglich fünf Minuten später glichen die Gastgeber durch Armin Binder aus. Für die Neumarkter war es bereits das dritte Spiel in Folge ohne Sieg (zwei Unentschieden, eine Niederlage). Dennoch befindet sich die Mannschaft von Trainer Dominik Haußner mit 17 Punkten nach zehn Spielen weiter in der Spitzengruppe der Bayernliga Süd und hat Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen.