• SV Stammham - FC Mindelstetten 1:1 (1:0): Mit dem FC Mindelstetten ist in dieser Saison wohl zu rechnen. Die Mannschaft zeigte im Spitzenspiel eine starke Leistung. "Rund 100 Zuschauer sahen zwei Teams, die bei der Endabrechnung sicherlich ganz vorn mitmischen werden", resümierte FCM-Spielertrainer Johann Schmidtner.

Vor der Pause stellten die Gastgeber gut zu und ließen Mindelstetten nicht ins Spiel kommen. Mehrmals stand dabei die FC-Abwehr gewaltig unter Druck, wenn Christian Weber, Johannes Hofmeister und Matthias Zacherl am Ball waren. Keinesfalls unverdient war deshalb auch die knappe Pausenführung, die Kai Westwood nach einer knappen halben Stunde durch einen Kopfball, der vom Innenpfosten ins Netz sprang, erzielte.

Nach Wiederanpfiff kippte das Spiel und die Gäste setzten Stammham immer stärker unter Druck. Zwei Chancen ergaben sich gleich zu Beginn der zweiten 45 Minuten für Josef Wilhelm, ehe Thomas Proger nach einem Fehlpass in der SV-Abwehr allein auf Torwart Niklas Schüssel zusteuerte und zum Ausgleich einschoss.

Kurz darauf musste Mindelstetten noch einmal eine Schrecksekunde überstehen - Stammhams Johannes Hofmeister köpfte nach einem ruhenden Ball gegen den Pfosten. Aber auch Mindelstettens Michael Betz klebte das Pech an den Schuhen, als er den Ball gegen das Lattenkreuz schoss (69.). Nach der Gelb-Roten Karte für Manfred Schwöd (76.), der nach zweimaligem Foulspiel vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, kamen die Platzherren zwar noch einmal auf, konnten aber die sicher stehende FC-Deckung nicht mehr überwinden.

FC Mindelstetten: Elstner, Betz, Thaleder, K. Forchhammer, Schmidtner, J. Wilhelm, Proger (73. Saleh), Riegler (46. Brenner), Reshepi (81. Götz), Schwöd, Seitz. ‹Œen

 

  • DJK Enkering - FC Sandersdorf II 2:2 (0:0): Sandersdorf II hat sich nach einem zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstand bei der DJK Enkering noch ein 2:2 erkämpft. Dabei zeigte die Elf von Betreuer Alexander Schneider eine tolle Moral. "Aufgrund der Spielanteile war dieser Punktgewinn absolut verdient, wir hatten die besseren Torgelegenheiten und haben uns nie aufgegeben", so der Betreuer nach der Partie.

Im torlosen ersten Spielabschnitt hatten die Schambachtaler zweimal die Führung auf dem Fuß. Ein Schuss von Johannes Pfaller ging knapp am Tor vorbei (34.). In der 43. Minute hatte Johannes Nachreiner Pech, als sein Schuss aus 25 Metern an die Enkeringer Querlatte krachte.

Die Heimelf kam nach der Pause immer besser in die Partie. In der 50. Minute konnte die Sandersdorfer Hintermannschaft Andreas Berger im Strafraum nur per Foulspiel stoppen. Den Elfmeter verwandelte Josef Bittlmayer souverän zur Enkeringer Führung. Zehn Minuten später erhöhte Bastian Thalmeier nach einer Standardsituation per Kopf auf 2:0. Nun aber kämpfte sich die Reserve wieder in die Partie und kam begünstigt durch ein abgefälschtes Eigentor von Thalmeier zum Anschlusstreffer (67.). Sieben Minuten vor dem Ende belohnte Kapitän Christian Eichhammer sein Team, als er nach einem schönen Freistoß von Sebastian Schneider per Kopf zum 2:2 erfolgreich war.

FC Sandersdorf II: Torre, Weiß (62. Pfeffer), Tratz, Riegler, Schneeberger, Nachreiner, Eichhammer, Pfaller, Spindler, Federhofer (50. Schneider), Bergmoser (62. Pichl). Tore: 1:0 Bittlmayer (50.), 2:0 Thalmeier (60.), 2:1 Thalmeier 67. Eigentor), 2:2 Eichhammer.