Gegen den Abstiegskandidaten hatten sich die Neumarkter sicher mehr ausgerechnet - zumal sie am vergangenen Mittwoch den Negativlauf der Vorwochen gestoppt hatten. Nach drei Niederlagen in Serie war beim ASV dank eines 2:1-Erfolges gegen die zweite Mannschaft des TSV 1860 München kollektives Aufatmen angesagt.

Die Euphorie reichte allerdings nicht aus, um gegen Landsberg auf eigenem Platz ein Tor zu erzielen. Zumindest stand aber die Defensive sicherer als in einigen anderen Spielen der jüngeren Vergangenheit. Ärgerlich war für den ASV, dass Alexander Lang in der 53. Minute mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz flog. Durch dieses Remis verbessern sich die Neumarkter in der Tabelle um einen Rang auf Platz sieben.