Freihausen: Dietfurt II geht ungeschlagen in die Pause
Hängende Köpfe gab es bei Töging II um Kapitän Markus Schlagbauer zuletzt häufiger. - Foto: Meier
Freihausen

SV Freihausen - TSV Dietfurt II 1:1 (1:1): Dietfurt II hat sich mit einem 1:1 (1:1)-Unentschieden beim SV Freihausen in die Winterpause verabschiedet. Damit haben die Schützlinge von Trainer Johannes Baier von 17 Saisonspielen 15 gewonnen, nur zwei Partien endeten remis.

Bei Dauerregen und schwierigen Platzverhältnissen sahen die Zuschauer eine kampfbetonte Partie. Die Gastgeber kamen dabei zunächst besser in die Begegnung und gingen durch einen Fernschuss von Helmut Pfaller bereits in der neunten Minute in Führung. Nach einiger Zeit gewann der Tabellenführer allmählich die Kontrolle über die Begegnung, der Ausgleich ließ aber nach mehreren vergebenen Chancen auf sich warten. Nach einem schönen Spielzug über Franz Obermeier sowie Alexander Leopold gelang Peter Schäfer (38.) dann doch noch vor dem Seitenwechsel das verdiente 1:1. Nach drei torlosen Spielen konnte Schäfer damit seine Ladehemmung beenden.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich relativ ausgeglichen mit kaum nennenswerten Situationen. Kurz vor Schluss gab es nach einem rüden Foul von Freihausens Dominik Sellerer an Josef Baier ein Gerangel auf dem Platz, dabei wurde Dietfurts Trainer Johannes Baier sogar zu Boden geschubst. "In Freihausen ist es immer schwierig und emotional. Mit dem Punkt und dem Spielverlauf können wir zufrieden sein", sagte der TSV-Coach.

TSV Dietfurt II: Kammerl, A. Maier, J. Baier, Lindl, Plank, Rieger, Obermeier (86. Liebner), Freihart (21. T. Ochsenkühn), Gmeiner (70. Schoberer), Leopold, Schäfer. Tore: 1:0 Pfaller (9.), 1:1 Schäfer (38.). ‹Œabh

SV Aichkirchen - SV Töging II 3:0 (1:0): Töging II hat auch sein letztes Spiel in diesem Jahr verloren. Gegen den SV Aichkirchen setzte es eine 0:3 (0:1)-Auswärtsniederlage. Besonders bitter für Töging ist, dass sich Sebastian Weiß aller Voraussicht nach eine schwere Schulterverletzung zugezogen hat.

Die erste Hälfte gestaltete sich ausgeglichen. Jedoch unterlief Töging II ein haarsträubender Abwehrfehler. Neuzugang Claus Leopold fabrizierte ein unglückliches Eigentor (12.) und die Gäste waren zum wiederholten Mal in dieser Saison in Rückstand. Die Töginger selbst konnten in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Chancen für sich verbuchen.

Im zweiten Durchgang war Aichkirchen die klar spielbestimmende Mannschaft. Die Folge war das 2:0 durch Stefan Riepl (50.). Mit einem Fernschuss überwand er Tögings Torhüter Johannes Mosandl. In der Folge konnte sich Töging bei Mosandl bedanken, der ein um das andere Mal eine tolle Reaktion zeigte und seine Farben vor einem höheren Rückstand bewahrte.

Dennoch gelang Aichkirchen noch der dritte Treffer. Nach einem Angriff über die linke Seite wurde in der Mitte Markus Liebl freigespielt. Dieser hatte keine Mühe, aus kurzer Distanz für die Entscheidung zu sorgen (70.). Aichkirchen gewann die Partie hochverdient und Töging überwintert nun auf dem letzten Tabellenplatz. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt für die Mannen um Coach Tobias Semmler bereits fünf Punkte. Zum Relegationsplatz sind es aussichtsreiche zwei Punkte Rückstand.

SV Töging II: J. Mosandl, Maier, Schlagbauer, Daubner, Böhm (60. M. Mosandl), Leopold, Buhrow, Graf, J. Lindl, Semmler, Weiss (75. Werner).