Die Frauenfußballmannschaft der DJK/SV Wallnsdorf/Schweigersdorf spielte dabei das Zünglein an der Waage und bezwang die (SG) FC Kalbensteinberg mit 1:0 (1:0). Nach der Niederlage haben die in der Nähe des Brombachsees beheimateten Tabellenzweiten acht Punkte Rückstand auf den Ligaprimus SV Segringen.

Neben der guten Nachricht des dreifachen Punktgewinns war eine Meldung für die Elf um Spielführerin Anna Semmler noch besser: Dieter Stoll wird ein zweites Jahr als Übungsleiter der Damen-Elf dranhängen. "Ich bleib bei den Mädls", sagte Stoll nach dem Spiel. Damit hatte sich das Werben der DJK/SV-Spielerinnen für ihren Coach gelohnt. Denn bei den Akteurinnen des Tabellenfünften kommt die Trainingsarbeit von Stoll hervorragend an. "Sie nehmen gut an, was ich herüberbringen will", nennt der Trainer einen der Gründe für das Weitermachen. Der in Töging wohnende Übungsleiter hofft seinerseits, mit dann einer entsprechenden Saisonvorbereitung die Mannschaft noch weiter nach vorne zu bringen. Stoll übernahm in dieser Spielzeit das Traineramt nach vier Spielen von Mario Endres. Zwischen Endres und der DJK/SV-Mannschaft stimmte die Zusammenarbeit nicht.

"Wir haben tausendprozentige Chancen gehabt", war der DJK/SV-Coach mit der Chancenverwertung seiner Schützlinge nicht zufrieden. Unvermögen oder zu hektisches Agieren verhinderten einen größeren Vorsprung als das 1:0 von Lara Röger nach 38 Minuten. Die Spielgemeinschaft mit dem TSV Absberg hatte auch Tormöglichkeiten und für Stoll wäre es nicht verwunderlich gewesen, wenn mit einem 2:2 die Seiten gewechselt worden wären. Hätte Theresa Sedlmeier ihre Torchance genutzt, hätten die Gastgeberinnen durchaus mit einem 2:0 in die Pause gehen können. "Wir wollten das Spiel daheim auf jedem Fall gewinnen", sagte Stoll nach der Partie. In der Vorrunde hatte es ein 2:4 gegeben. Damals wurden innerhalb kurzer Zeit drei Strafstöße von den DJK/SV-Spielerinnen verursacht, was entscheidend zur Niederlage beitrug. "Der letzte Tick hat heute vor dem Tor gefehlt", monierte der Trainer. "Das war das einzige Negative". Ansonsten lieferte das Heimteam ein Klasse-Leistung ab.
DJK/SV Wallnsdorf/Schweigersdorf: Neumeier, Rupp, Brigl, Sa. Graf, S. Herrler, Buhrow, Semmler, Weigl (46. A. Herrler), Röger, Sedlmeier, So. Graf. Tor: 1:0 Röger (38.).