Einen großen Kampf lieferte der TV Riedenburg (in Weiß-Blau) dem Tabellenführer.
Einen großen Kampf lieferte der TV Riedenburg (in Weiß-Blau) dem Tabellenführer.
Foto: Sedlmeier
Riedenburg
Am Ende reichte es beim 1:1 (0:0) aber nur für das zehnte Remis der Saison. Für beide Teams war es zudem ein bitterer Tag, denn Riedenburgs Sebastian Schmid musste mit einer Außenbandverletzung und Viehhausens Top-Stürmer Leutrim Beqaj mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch vom Feld.

Riedenburg war von Beginn an tonangebend. Daniel Paulus bediente Alexander Maier nach einer Viertelstunde, der scheiterte aber am sehr starken FC-Schlussmann Marcel Bauer. Kurz darauf setzte Sebastian Schmid nach einer schönen Kombination Michael Wittmann in Szene, der nur knapp das Tor verfehlte.

Kurz vor dem Pausenpfiff schloss Martin Bader ab, doch Torhüter Bauer war wieder zur Stelle. Von Viehhausen war bis zur Halbzeit nicht eine Torannäherung zu notieren. Riedenburg hätte dagegen führen müssen, denn Alexander Maier hatte mehrmals die Führung auf dem Fuß, legte sich aber jeweils den Ball etwas zu weit vor.

Die zweite Hälfte konnte da nur spannender werden - und das war dann auch der Fall. Kurz nach dem Wiederanpfiff bediente FC-Kapitän Tobias Meier mustergültig Top-Stürmer Leutrim Beqaj, der aber an der Fußabwehr von Riedenburgs Torhüter Michael Pöppel scheiterte. Im direkten Gegenzug bediente Sebastian Schmid seinen Sturmkollegen Maier im Strafraum, der den Ball aber um Zentimeter über die Querlatte köpfte.

In der 55. wurde dann Martin Bader im Strafraum regelwidrig gestoppt und er verwandelte den fälligen Strafstoß selbst zur verdienten 1:0-Führung. Nach einer guten Stunde hätte Michael Wittmann nach Zuspiel von Sebastian Schmid erhöhen müssen, verzog aber aus zehn Metern aus vollem Lauf knapp. Nur Augenblicke später rettete Bauer im Gästetor erneut und lenkte einen Schuss von Sebastian Schmid mit den Fingerspitzen über das Tor.

In der Folge hatte Tabellenführer Viehhausen seine einzige starke Phase. Franz Schollerer schoss aus zweiter Reihe, doch Pöppel lenkte den Ball zur Ecke ab. Dann fiel mit der zweiten ernstzunehmenden Möglichkeit für Viehhausen der Ausgleich. Beqaj brachte einen Freistoß auf den langen Pfosten und der eingewechselte Andreas Albrecht kam zum Kopfball. Der Ball schlug zum 1:1 (77.) unter der Latte ein - TV-Torhüter Pöppel sah dabei nicht gut aus.

Die Schlussphase gehörte dann wieder den Riedenburgern. Stefan Pollinger flankte auf den völlig freistehenden Niklas Förstl, der auch per Kopf alles richtig machte, doch an der Glanztat von Marcel Bauer scheiterte, der den Ball noch irgendwie aus dem langen Eck fischte. Nur einen Moment später verlängerte Alexander Maier eine Wittmann-Flanke auf den für den verletzten Sebastian Schmid eingewechselten Spielertrainer Andreas Schäffer, der aber aus kurzer Distanz knapp verzog.

In der Schlussminute rauschte dann Leutrim Beqaj unglücklich mit TV-Schlussmann Pöppel zusammen. Beqaj verletzte sich dabei schwer. Da war nur nebensächlich, dass der Schiedsrichter die Aktion nicht abgepfiffen hätte und Markus Bruckmeier den Ball noch vor der Linie rettete.

TV Riedenburg: Pöppel, Bruckmeier, Förstl, M. Reichl, Paulus, Bader, Pollinger, Maier, St. Schmid, Seb. Schmid (76. Schäffer), Wittmann. Tore: 1:0 Martin Bader (55.), 1:1 Andreas Albrecht (77.).