• Kreispokal Frauen, Zweite Runde: TSV Reichertshausen - SG TSV Kösching/SV Stammham 1:3 (25:20; 21:25; 18:25; 23:25): "1:3 verloren, es war aber ein gutes Trainingsspiel", bringt Spielerin Kathrin Kreitmeir die knappe Niederlage auf den Punkt. Reichertshausen agierte im ersten Satz souverän und hatte den Gegner gut im Griff. Im zweiten Satz stellte sich Kösching/Stammham besser auf den Gastgeber ein und konnte den Durchgang für sich entscheiden. Weil sich nach einer 10:4-Führung im dritten Satz viele Fehler bei den Reichertshausenerinnen einschlichen, sicherten sich die Gäste auch diesen Satz. Im vierten Durchgang wurde es eng. Nach einem zwischenzeitlichen 17:21-Rückstand glich der TSV noch zum 23:23 aus, Kösching hatte die besseren Nerven.

 

  • Bezirksklasse 1, Männer: TSV Reichertshausen (9.) - SSV Schrobenhausen (2.); TSV Reichertshausen - SV Eitensheim (5.), Samstag, 14 Uhr: "Wir freuen uns, dass wir in dieser Saison endlich unser erstes Heimspiel machen dürfen." Interimstrainer Uwe Schrader weiß natürlich, dass der erste Gegner Schrobenhausen als klarer Aufstiegsaspirant gehandelt wird. "Trotzdem gehen wir doch gerne an diese Herausforderung heran." Verstärkung für den Kader ist derzeit nicht in Sicht, dazu sei das Interesse an dieser Sportart in dieser Gegend einfach zu gering. Zu Eitensheim kann Uwe Schrader nichts sagen, da Reichertshausen noch nie gegen dieses Team gespielt hat und Eitensheim selber diese Saison noch kein Punktspiel bestritten hat.

 

  • Kreisliga 2, Frauen: MTV Pfaffenhofen II (3.) - SC Freising III (9.); MTV Pfaffenhofen II - SG Moosburg (2.): Beim Heimspieltag darf die Zweite Frauenmannschaft gegen die Teams aus Freising und Moosburg antreten. Gegen den Tabellenletzten aus Freising hoffen die Pfaffenhofener auf einen Sieg. Im Spiel gegen Moosburg müssen sich die Pfaffenhofenerinnen auf das recht schnelle Spiel der Moosburgerinnen besser einstellen, um diese besser unter Druck setzen zu können als beim knappen Tiebreak-Sieg vor drei Wochen.