Aus Sicht von Trainer Andreas Thomas wäre ob der guten Chancen in der Schlussphase ein Punktgewinn absolut verdient gewesen. "Aber so stehen wir mit leeren Händen da", sagte der 35-Jährige.

Ein Traumtor des kurz zuvor eingewechselten Mats Neumann hatte die Partie in der 70. Minute entschieden. Der 21-Jährige zog noch vor der Mittellinie einfach mal ab und die Kugel schlug aus 50 Metern über den verdutzten Torwart Thomas Obermeier zum 1:0 für die Gäste ein. "So ein Tor schießt er auch nicht alle Tage", kommentierte Thomas den Sonntagsschuss. Im ersten Durchgang erspielten sich beide Teams einige gute Einschussmöglichkeiten. Beim FCD scheiterte Sebastian Lattermann, der nach einem Zuspiel von Salvatore Mancusi plötzlich alleine vor Obermeier stand (13.), und wenig später Kapitän Michael Vodermeier, der ebenso leichtfertig vergab. Auf der Gegenseite sprang aus den guten Manchinger Kontermöglichkeiten nichts Zählbares heraus. Und Nedjelko Kesina brachte die Kugel nach einem schönen Doppelpass zwischen Bernd Geiß und Nico Ziegler auch nicht im Tor unter.Während Florian Ihring im zweiten Spielabschnitt dann die Führung für den SVM verstolperte (67.), traf Neumann drei Minuten später für die Gäste. "Wir haben ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Umso bitterer ist es, dass wir verloren haben", resümierte Thomas.

 

SV Manching: Obermeier, Kremer, El-Mahmod, Rencber (85. Huber), Schauer, Ziegler, Geiß, Porfyriadis (46. Dexl), Ihring, Kesina (63. Belousow), Weller. - Tor: 0:1 Neumann (70.). - Schiedsrichter: Deak. - Zuschauer: 100.