Bezirksklasse Nord-West

  • DJK Rohrbach - TSV Gaimersheim 20:24 (9:11): Das Spiel begann konfus. Die ersten vier Tore fielen durch Siebenmeter, wobei TSV-Spieler Vehid Kugic bereits nach sieben Minuten wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah. Rohrbach war zu diesem Zeitpunkt 4:1 vorne, musste die Führung aber Mitte der ersten Hälfte abgeben. Mit einer knappen Pausenführung gingen die Gäste in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel setzte sich Gaimersheim ab und führte zwischenzeitlich mit 21:13. Rohrbach konnte den Rückstand bis zum Schluss etwas aufholen, aber nicht mehr entscheidend in Schlagdistanz kommen. "Insgesamt wurden 15 Siebenmeter gepfiffen", merkte DJK-Spieler Markus Gehrke zum sehr turbulenten Spiel an.

 

Bezirksklasse Süd-West

  • TSV Schleißheim II - HF Scheyern 43:22 (19:14): In einer ausgeglichenen Anfangsphase ging Scheyern nach Rückstand zwischenzeitlich mit 6:5 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt nahmen die Gastgeber das Spiel in die Hand. Besonders in der Abwehr zeigten die Handballfüchse keine gute Leistung und mussten zahlreiche einfache Gegentore hinnehmen. Zudem verloren die Scheyerer im Angriff viele Bälle durch Unkonzentriertheiten. Bereits zu Beginn des zweiten Durchgangs war das Spiel entschieden, innerhalb kurzer Zeit setzte sich Schleißheim auf zehn Tore ab und baute die Führung sukzessive bis zum Schluss aus. "Das war definitiv nicht unser Tag. In Abwehr und Angriff haben wir nicht zu unserem Spiel und keinen Rhythmus gefunden", sagte der Sportliche Leiter der Scheyerer Christian Missy nach der Pleite.