"Wir sind wieder im Soll", atmet Stampfl nach dem jüngsten 2:1-Auswärtserfolg beim bisherigen Klassenprimus SV Münster durch. Durch diesen Dreier habe seine Elf die Scharte der Derbypleite gegen den BSV Berg im Gau wettgemacht. "Das war eine super Reaktion und die war auch brutal wichtig für uns als Team", so der 27-Jährige, der mit dem Lob sogar noch einen Schritt weitergeht: "Das war das beste Spiel meiner Mannschaft, seitdem ich hier Spielertrainer bin." Auswärts beim Tabellenführer zu bestehen, sei zudem auch der Beweis für seine Kicker, dass sie in der Lage sind, überall zu punkten. "Wenn wir unser volles Potenzial abrufen, können wir jeden schlagen", folgert Stampfl, der aber sofort hinterherschiebt: "Tun wir das nicht, können wir auch gegen jedes Team in dieser Liga verlieren." Die Ausgangslage nach sechs Spieltagen hätten sie in Gerolsbach vor der Saison sicherlich sofort unterschrieben. "Abheben brauchen wir deswegen aber nicht, wir müssen weiter hart arbeiten", sagt der Spielertrainer. Der FCG will die Distanz zur Abstiegszone vergrößern. "Wir wollen gegen Feldheim nachlegen - aber die Ausgangslage für dieses Match ist komplett anders als noch im Duell gegen den SV Münster zuletzt."