Pfaffenhofen: FSV weiter ungeschlagen
Weiter an der Spitze: Dominic Wagner und der FSV Pfaffenhofen siegten auch in Palzing. ‹ŒArch - foto: Reichelt
Pfaffenhofen

Kreisliga 1

  • TSV Baar-Ebenhausen - FC Sandersdorf 2:1 (1:1): Die erste Halbzeit verlief weitgehend ausgeglichen, mit etwas mehr Spielanteilen für die Gastgeber. Torjäger Felix Olbrich brachte den TSV nach einem Pass in die Tiefe von Andreas Lutschnikow mit einem strammen Schuss ins kurze Eck aus zehn Metern in Führung (14.). Nur drei Minuten später traf auf der Gegenseite Tobias Neumayer mit einem herrlichen Freistoßtreffer zum Ausgleich. Auch nach der Pause zeigten beide Teams großen Kampf. In der 58. Minute behielt Leon Hagen im Strafraum die Übersicht und traf zum 2:1. Lutschnikow verpasste kurz darauf die Vorentscheidung. Sandersdorf riskierte nun mehr und einmal musste TSV-Torwart Manuel Kirner den Ausgleich verhindern. "Wir haben eine gute Reaktion auf das letzte Spiel gezeigt und waren kämpferisch sehr stark. Auch Sandersdorf war gut und hätte mit etwas Glück auch einen Punkt entführen können", sagte TSV-Abteilungsleiter Mark Arnold.

 

TSV Baar-Ebenhausen: Kirner, Hagen, Heilek, Brandl, Krippl, Breyer (53. Burghard), Pelger, F. Olbrich, Lutschnikov, Kastl, Schneider (86. Mayer). - Tore: 1:0 F. Olbrich (14.), 1:1 Neumayer (17.), 2:1 Hagen (58.). - Zuschauer: 125.

 

  • FC Wackerstein-Dünzing - SV Manching II 3:4 (2:2): Die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft und gingen bereits in der sechsten Minute in Führung, als Christopher Haas nach Zuspiel von Said Magomedov erfolgreich war. Nach Ecke von Tobias Lang legte Haas per Kopfball das 0:2 nach (17.). Doch der SV wurde nachlässiger und gab innerhalb von vier Minuten durch zwei Abwehrpatzer den Vorsprung her. Dominik Bozicic (23.) und Martin Kusche (27.) trafen für die Gastgeber. Nach dem Wechsel war die Elf von Trainer Cenker Oguz wieder am Drücker und Simon Süßmeier erzielte in der 79. Minute nach einer zu kurz abgewehrten Ecke das 2:3. Doch die Gastgeber schlugen nur drei Minuten später durch Michael Köstler zurück. Mit einer schönen Einzelleistung traf Magomedov jedoch zum 3:4 (85.). Er dribbelte an der Strafraumecke zwei Gegenspieler aus und traf mit einem überlegten 16-Meter-Schuss. "Über den Sieg kann ich mich nicht richtig freuen, da wir zu viele Fehler gemacht haben und die Wackersteiner zu den Toren eingeladen haben. Eigentlich hatten wir das Spiel unter Kontrolle und alles andere als ein Sieg für uns wäre falsch gewesen", meinte Trainer Cenker Oguz.

 

SV Manching II: Kirzinger, Rindlbacher, Fuchs, Rencber, Bielicz, St. Frank (33. Keilwerth), Tamba (76. Süßmeier), Lang, Haas, Magomedov, Kesina (63. Nechita). - Tore: 0:1 Haas (6.), 0:2 Haas (17.), 1:2 Bozicic (23.), 2:2 Kusche (27.), 2:3 Süßmeier (79.), 3:3 Köstler (82.), 3:4 Magomedov (85.). - Zuschauer: 90.

 

  • TSV Hohenwart - TSV Gaimersheim 1:5 (1:1): In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen. Die Gäste gingen in der 27. Minute in Führung, als ein Hohenwarter Igor Konusch nach einer Ecke beim Klärungsversuch anschoss und der Ball ins Tor ging. Fünf Minuten vor der Pause glichen die Gastgeber aus: Fabian Siebert verwertete eine Freistoßflanke von Maximilian Mitterhuber. In der 48. Minute brachte Daniel Sierck die Gaimersheimer wieder in Front, als er eine Flanke am langen Pfosten verwertete. Die Baumgärtner-Elf war am Drücker: Mitterhuber hatte Pech mit einem Lattentreffer, Tobias Birgmeier vergab aus guter Position. Zudem reklamierten die Gastgeber vergebens auf Handelfmeter. So gelang den Gästen eine Viertelstunde vor Schluss durch Sierck das 1:3. Ein abgefälschter Schuss von Markus Bauer landete zum 1:4 in den Maschen. In der Schlussminute setzte Dennis Hüttinger den Schlusspunkt. "Gaimersheim hat eine sehr gute Mannschaft, da kann man verlieren. Wir waren lange Zeit gleichwertig und haben am Ende sicherlich zu hoch verloren", sagte Hohenwarts Coach Roland Baumgärtner.

 

TSV Hohenwart: Bäuerle, Hörmann, Pohlmann, Motz, Birgmeier, Baumgärtner, Siebert, Haslauer, Liebhardt, Stegmeier, Mitterhuber. - Tore: 0:1 Konusch (27.), 1:1 Siebert (40.), 1:2 Sierck (48.), 1:3 Sierck (73.), 1:4 Bauer (81.), 1:5 Hüttinger (90. + 2). - Zuschauer: 80

 

Kreisliga 2

  • SVA Palzing - FSV Pfaffenhofen 0:2 (0:1): "Auf 90 Minuten betrachtet war es ein verdienter Erfolg", sagte FSV-Spielertrainer Stefan Wagner. Zwar war Palzing in der ersten halbzeit mehrmals mit Kontern gefährlich, die spielbestimmende Mannschaft war aber die Gäste-Elf. Dominic Wagner leitete das 1:0 ein, Sebastian Rottenburger verwandelte eiskalt (21.). In der zweiten Halbzeit dominierte der FSV fast nach belieben und vergab zunächst durch Dominic Wagner und Nico Kreitmayr gute Chancen, ehe Kreitmayr mit einer Flanke Simon Heigl fand, der den Ball zum 2:0-Endstand einköpfte (57.). "Danach haben wir den Ball laufen lassen. Es war eine starke Mannschaftsleistung und unser drittes Spiel in Folge zu Null", freute sich Stefan Wagner. Aufseiten der Hausherren sah Marcel Radlmaier wenige Minuten vor dem Ende die Rote Karte. Der FSV bleibt durch den Erfolg an der Spitze.

 

FSV Pfaffenhofen: Zörntlein, Grünwald (80. Flick), Juhra, St. Wagner,Andre, Rottenburger (67. Pöckl), D. Wagner, Geitl, Heigl, F. Wagner, Kreitmayr (72. Sulzberger). - Tore: 0:1 Rottenburger (21.), 0:2 Heigl (57.). - Rote Karte: Radlmaier (83., SVA). - Zuschauer: 200.