Nach einer tollen Rückrunde, in der sich die Mannschaft souverän als Siebter den Klassenerhalt sicherte, hielt der Aufwärtstrend auch in der Vorbereitung an, in der man alle Testspiele bis auf das Spiel gegen Karlskron (1:2) siegreich gestaltete. Das letzte Testspiel gewann man gegen Kreisklassist TSV Mailing gar mit 6:0. "Hier ist das Ergebnis sicher zu hoch ausgefallen. Aber insgesamt gesehen war unsere Vorbereitung top. Die Spieler waren motiviert und die Trainingsbeteiligung sehr gut", so Abteilungsleiter Mark Arnold. Eine enorme Verstärkung stellt Maximilian Beck dar, der von Bad Gastein zurück nach Baar-Ebenhausen kam. Zudem drängen einige Spieler aus der Zweiten Mannschaft in den Kader. "Unser Saisonziel ist Platz drei bis fünf. Nach der guten Rückrunde sind wir sehr optimistisch. Wir dürfen natürlich den Start nicht verschlafen", so Arnold.

Dieser zeigte sich auch vom neuen Trainer Christian Krippl begeistert: "Er kommt sehr gut an bei der Mannschaft und legt sehr viel Wert auf Kommunikation", betont der Abteilungsleiter und fügt an: "Er setzt die gute Arbeit von Thomas Wachs fort und lässt auch das gleiche System spielen. Die Zusammenarbeit mit dem Co-Trainer klappt sehr gut." Auftaktgegner Etting wurde im Vorjahr Dritter, musste aber mit Harry Weller (Manching), Fabian Reichenberger (Kasing) und Yannik Bienhaus (Lichtenau) drei schwerwiegende Abgänge hinnehmen. "Gegen Etting gab es schon einige Duelle. Es wird mit Sicherheit ein Spiel auf Augenhöhe und ich hoffe auf das nötige Quäntchen Glück für uns", sagte Arnold. Im Vorjahr unterlag Baar in Etting mit 2:3, im Heimspiel siegte Baar-Ebenhausen aber deutlich mit 4:0.