Neuburg: Wagenhofen rutscht auf Abstiegsplatz
Entwischt: Der TSV Ober-/Unterhausen um Michael Kämmerer (am Boden) hat gegen den FC Ehekirchen II verloren - unter anderem Christoph Axtner (rechts) erzielte eines der beiden Tore für die Gäste. - Foto: mjg
Neuburg

A-Klasse Neuburg

  • TSG Untermaxfeld II - SV Holzheim 1:4: Einen gebrauchten Tag erwischte die zweite Mannschaft der TSG Untermaxfeld im Spiel gegen den SV Holzheim. Die stark ersatzgeschwächten Untermaxfelder konnten den Tabellendritten aus Holzheim nur selten in Bedrängnis bringen und waren eher darauf bedacht, kein Gegentor zuzulassen. Das funktionierte bis zur 35. Minute, als sich SVH-Torjäger Daniel Pirvu nach einem Ballverlust der TSG im Mittelfeld seine Chance nicht entgehen ließ und zum 0:1 traf. Nur vier Minuten später erhöhte Patrick Hammerl auf 0:2. Zu allem Unglück traf TSG-Kapitän Florian Kreitmeier in der 58. Spielminute noch ins eigene Tor und sorgte somit für die Vorentscheidung, ehe Hammerl sogar das 0:4 erzielte. Selbst zwei Gelb-Rote Karten für die Holzheimer in der 62. und 80. Minute (Simon Mayr; Michael Raba) konnten dem Spiel keinen anderen Ausschlag mehr geben und so sprang für die TSG lediglich der Ehrentreffer durch einen Abstauber Andreas Kreitmeiers (90.) heraus, nachdem Lukas Gottschall nur die Latte getroffen hatte. (tsg)

 

  • SV Weichering - SV Sinning 2:0: Zu Gast in Weichering war der Tabellennachbar SV Sinning. In einem Spiel auf Augenhöhe waren wenig Torschüsse zu sehen. In der 25. Minute pfiff der gut leitende Schiedsrichter Alexander Kneidl einen berechtigten Elfmeter für Sinning. Stefan Huber verschoss die Möglichkeit zur Führung. Der frischgebackene Vater, Maximilian Wäcker, köpfte den SV Weichering nach einer präzisen Flanke Florian Fahrmeiers in der 35. Minute zur 1:0-Pausenführung.

Zur zweiten Hälfte hatte der SV Weichering deutlich mehr Torchancen, doch Sinning blieb stets gefährlich. Weicherings Stürmer Xhemajl Halili erlöste in der 77. Minute seinen Trainer und den SV Weichering mit dem 2:0. Sinnings Christian Kölbl sah in der 82. Spielminute die Rote Karte. (svw)

 

  • FC Zell/Bruck - SV Hörzhausen 3:1: Die erste Hälfte der Partie hatte wenig spielerische Highlights zu bieten. Höhepunkte waren die Gelb-Rote Karte für Matthias Rupp in der fünften Minute - er hatte sich auf ein Wortgefecht mit dem Unparteiischen eingelassen -, ein Lattentreffer der Gäste und Bright Aikhinonbare, der nach einem Eckball freistehend vor dem Tor am Keeper des SVH scheiterte. So ging es torlos in die Kabinen.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte Bright Aikhionbare nach Vorlage Marcel Girbingers den 1:0-Führungstreffer für die Heimelf erzielen (48.). Nur elf Minuten später legte Aikhionbare das 2:0 nach, wiederum nach Vorarbeit Girbingers. Zehn gegen Zehn hieß es dann ab der 62. Minute des Spiels, denn Christoph Vetter musste das Feld nach einem Foul mit "Rot" verlassen. Neun Minuten vor Ende der Begegnung konnte Aikhionbare seinen Hattrick perfekt machen: Er traf wieder nach einer Vorlage Girbingers. Die letzten Minuten der Partie musste Hörzhausen dann wieder in Unterzahl verbringen, denn auch Merih Yilmaz sah die "Ampelkarte" nach einer Diskussionen mit dem Schiedsrichter. (fczb)

 

  • SV Wagenhofen - SpVgg Joshofen-Bergheim II 3:4: Die Zuschauer sahen ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Wagenhofen war in der ersten Hälfte das bessere Team und ging bereits nach elf Spielminuten durch einen Flachschuss Flamur Ajetis mit 1:0 in Führung. Maximilian Maschke glich zwar bereits kurz darauf mit einem Abstauber aus kürzester Entfernung aus, nachdem Torwart Hudler den ersten Schuss noch hatte parieren können. Aber auch in der Folgezeit machten die Gastgeber mächtig Druck und Lukasz Bar brachte den SVW in der 20. Minute mit einem Freistoßtreffer wieder in Front. Ajeti traf kurz darauf nur den Pfosten. Das 3:1 resultierte aus einem verwandelten Foulelfmeter Ajetis (27.). Zuvor war Sebastian Neff regelwidrig von Gästekeeper Alexander Schmidt zu Fall gebracht worden.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Wagenhofen unverständlicherweise völlig von der Rolle und brachte kaum noch nennenswerte Aktionen zustande. Joshofen-Bergheim nutzte die allgemeine Verunsicherung konsequent aus und verkürzte in der 53. Minute auf 3:2. Schütze war erneut Maximilian Maschke. Den endgültigen K.o. besorgte Markus Gamisch mit zwei Treffern (69./82.), die den Gästen einen nicht mehr erwarteten Auswärtssieg bescherten. (svw)

 

  • TSV Ober-/Unterhausen - FC Ehekirchen II 0:2: Der TSV Ober-/Unterhausen hat die rote Laterne in der A-Klasse Neuburg übernommen. Die Baier-Elf musste sich dem FC Ehekirchen II mit 0:2 geschlagengeben - die fünfte Saisonniederlage im sechsten Spiel. Mit nur drei Punkten auf dem Konto ist der TSV Ober-/Unterhausen deshalb auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Ganz anders die Kranner-Truppe aus Ehekirchen, die sich mit ihrem vierten Sieg im ersten fünften Spiel immer noch in den Top fünf der A-Klasse hält. Die Tore für die Ehekirchener Reserve in dieser Partie schossen Manuel Rott (60.) und Christoph Axtner (75.). (bas)