Wie jedes Jahr zu Beginn der Tischtennissaison stehen die 51. Neuburger Tischtennis-Stadtmeisterschaften unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Bernhard Gmehling. Eines der traditionsreichsten Turniere in Bayern wird wieder zahlreiche Spieler nach Neuburg locken. Vor Beginn der Pokal- und Punktrunde ist es eine willkommene Gelegenheit, um zu testen, wie weit man mit den Trainingsvorbereitungen bereits gekommen ist. Aber auch die ausgesetzten Geld- und Sachpreise im Wert von rund 1000 Euro sind ein Anreiz für viele, um den teilweise weiten Weg nach Neuburg zu unternehmen. Unterstützt wird die Veranstaltung durch zahlreiche Spenden der Neuburger Geschäftswelt, ohne die eine Durchführung des Turniers in diesem Umfang nicht möglich ist.

Am Samstag, 9. September, eröffnen die Jugendlichen das Turnier mit den ersten Spielen um 9.30 Uhr. Um 11.30 Uhr steigen dann die Spieler der Herren D und B ein. Tags darauf, am 10. September beginnen um 9.30 Uhr Spieler der Klasse Herren C mit dem Turnier. Ab 11.30 Uhr ermitteln schließlich die Herren A und alle Damenkonkurrenzen den Neuburger Stadtmeister in den jeweiligen Klassen. Die Finalspiele werden ab circa 15 Uhr für das Highlight des Turniers sorgen. Als Neuerung werden dieses Jahr die Gruppengrößen in den Qualifikationsrunden auf fünf bis sechs Teilnehmer erhöht, um allen anreisenden Turnierspielern mehrere Spiele zu garantieren.