Ehekirchen: Schnörkelloser Sieg
Er brachte sein Team auf die Siegerstraße: Allzweckwaffe Oguzhan Halici (links) schoss gestern Nachmittag das 1:0 für den FC Ehekirchen gegen den FC Lauingen. - Foto: A. Bauer/FC Ehekirchen
Ehekirchen

Bezirksliga Schwaben Nord

FC Ehekirchen - FC Lauingen 2:0: Das Spiel begann sehr verhalten und mit nur wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Den ersten Warnschuss gab Ehekirchens Angreifer Simon Schmaus in der zehnten Spielminute ab. Die darauffolgende Ecke führte allerdings ins Nichts. Noch nicht ganz eine halbe Stunde war gespielt, als das erste offensive Lebenszeichen der Gäste zu sehen war: Dauerbrenner Sandro Santamaria schoss einen Freistoß knapp am Gehäuse Mehmet Özdemirs vorbei. Danach fasste sich Oguzhan Halici ein Herz und zog aus 25 Metern Entfernung zum Lauinger Tor ab. Der abgefälschter Schuss des Schrobenhauseners in Diensten des FC Ehekirchen senkte sich unhaltbar für Tobias Fuchsluger ins Tor zur viel umjubelten Führung des Heimteams. In der 39. Minute schoss Nicolas Ledl noch mal knapp am Tor der Gäste vorbei - mit der knappen Führung für die Heimischen wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeitpause drückte der FC Ehekirchen nach vorne, ohne aber die ganz große Torgefahr auszustrahlen. In der 53. Minute steckte Simon Schmaus den Ball zu Fabian Scharbatke durch und dieser versenkte das Spielgerät aus kurzer Distanz im Lauinger Tor zum vermeintlichen 2:0. Nur der Schiedsrichter und sein Assistent hatten etwas dagegen, sie hatten ein Abseits ausgemacht und ließen den Treffer somit nicht gelten. Die Ehekirchener beschränkten sich auf die Verwaltung des Ergebnisses und ließen auch keine Chancen der Gäste zu.

In der 76. Minute zündete Jonas Zeller den Turbo und ging auf der rechten Seite durch. Seine flache Hereingabe ließen Fabian Scharbatke und Nikolas Ledl durch die Beine. Simon Schmaus nahm die Hereingabe an, schlug einen Haken - und fiel hin. Der Schiedsrichter zeigte ohne zu Zögern auf den Punkt. Wenn der FCE einen Elfmeter zugesprochen bekommt, dann ist das seit Beginn dieser Saison stets Chefsache: Spielertrainer Simon Schröttle schnappte sich den Ball und verwandelte den fälligen Strafstoß mit etwas Glück zum 2:0. Bis zum Ende der Partie tat sich nicht mehr viel, lediglich Lauingens Spieler Julian Eberhart flog mit "Gelb-Rot" vorzeitig vom Platz (90.). Der FCE kam gegen den Abstiegskandidaten zu einem nie gefährdeten, aber auch nicht spektakulären 2:0-Heimsieg.

 

FC Ehekirchen: Özdemir, Appel, M. Rutkowski, Halici (71. Jahner), Schmaus, Ledl, Ziegler (77. A. Gerbl), Zeller, S. Rutkowski, Schröttle, Scharbatke (70. Zisler). - Tore: 1:0 Oguzhan Halici (33.), 2:0 Simon Schröttle (79./FE). - Schiedsrichter: Tobias Kinberger (SpVgg Kaufbeuren). - Zuschauer: 270.