Kapitän Max Seitle hatte den Ausgleichstreffer erzielt.

 

Kreisliga 1 Donau/Isar

  • DJK Ingolstadt - SV Karlshuld 1:1: "Das Ergebnis ist das einzig Positive. Unterm Strich können wir also mit dem 1:1 zufrieden sein. Mehr aber auch nicht", fasste Peter Krzyzanowski nach dem glücklichen Punktgewinn zusammen. Denn seine Mannschaft ließ vor allem im ersten Durchgang alles vermissen, was man sich vorgenommen hatte. "Das war ein Rückfall in das alte Muster", klagte der Karlshulder Trainer, "wir waren von der ersten Minute an viel zu nervös, haben uns unnötige Fehlpässe erlaubt und das Zweikampfverhalten war auch schlecht." Infolgedessen gelang Manuel Amon in der 24. Minute der verdiente 1:0-Führungstreffer für die Hausherren.

Mit dem zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild ein wenig. Dem SVK gelang es nun zumindest, etwas Druck aufzubauen. "Kämpferisch und läuferisch war das besser. Aber es liegt noch sehr viel Arbeit vor uns", meinte Krzyzanowski. Eine Viertelstunde vor dem Ende erzielte Spielführer Max Seitle den 1:1-Ausgleich, nachdem Patrick Palfy zunächst an DJK-Torhüter Raphael gescheitert war, den zweiten Ball aber für Seitle auflegte. Nur zwei Minuten später sah Georg Glas die "Ampelkarte" und die Karlshulder mussten die Schlussphase in Unterzahl überstehen - und das taten sie dann auch schadlos.

 

SV Karlshuld: Eckl, Glas, Schmalzl, Stegmeir (35. Nicht), Mamo, Weigl, Seitle, Kayrancioglu (46. Samsa, 78. Durmishi), Palfy, Ibraimovic, Wittmann. - Tore: 1:0 Manuel Amon (24.), 1:1 Max Seitle (75.). - Gelb-Rote Karte: Georg Glas (Karlshuld, 77.). - Schiedsrichter: Markus Fraunhofer (Paunzhausen). - Zuschauer: 80.