Neuburg: Erster "Dreier" für Ober-/Unterhausen
Knapp unterlegen: Fabian Egen und die SpVgg Joshofen-Bergheim haben es gestern mit dem SV Hörzhausen zu tun bekommen - und das Heimspiel mit 2:3 schließlich verloren. - Foto: S. Hofmann
Neuburg

A-Klasse Neuburg

  • TSV Ober-/Unterhausen - FC Zell/Bruck 3:0: Wegen des Oberhausener Gemeindeturniers wurde das Spiel auf Freitagabend vorverlegt. Dabei konnte die neue LED-Flutlichtanlage ihre Qualität unter Beweis stellen. Mit Anpfiff der Partie entwickelte sich ein heiß umkämpftes Spiel. Die Gäste waren spielerisch besser, die Gastgeber aber hielten mit hohem läuferischem Einsatz dagegen. So konnte der FC Zell/Bruck nur selten ein gutes Kombinationsspiel aufbauen. Vor allem gewann der TSV Oberhausen viele zweite Bälle. In der 13. Minute konnten sich die Gastgeber halbrechts im Zweikampf behaupten, Marc Kugler schlug einen langen Diagonalball in den Strafraum, den wiederum sein Bruder Denis erlief und gekonnt an Torwart Pietsch vorbei zur Führung einschob. Im weiteren Verlauf der Partie ergaben sich kaum Chancen. Erst eine Standardsituation konnte erneut vom TSV genutzt werden: Eine scharf und flach von Denis Kugler in den Strafraum getretene Ecke traf der einlaufende Marc Kugler sehr schön zum 2:0 (44.).

Die zweite Hälfte zeigte ein ähnliches Bild: Der FC Zell/Bruck versuchte Druck zu machen, die Gastgeber verteidigten mit hohem Einsatz. Die größte Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte wohl Fabian Detter in der 67. Minute, sie blieb jedoch ungenutzt. Die Gäste spielten noch offensiver, es ergaben sich Kontermöglichkeiten für den TSV. Eine nutzte Kevin Bößhenz in der 83. Minute: Marc Kugler hatte sich halbrechts durchgesetzt, den Diagonalball erlief Bößhenz und legte den Ball mit letztem Einsatz zum 3:0 am Torwart vorbei. (tsv)

 

  • SpVgg Joshofen-Bergheim II - SV Hörzhausen 2:3: Mit der vierten Niederlage in Folge übernimmt die SpVgg die Rote Laterne der Neuburger A-Klasse. Die Gäste feierten hingegen den fünften Sieg im sechsten Spiel. Ein Blick auf die Tabelle hätte ein deutlicheres Ergebnis vermuten lassen, doch die Hausherren bewiesen, dass sie auch Fußball spielen können. Maximilian Maschke brachte die Schmidt-Elf nach 26 Minuten in Führung. Der Ausgleich fiel in der 38. Minute durch Marco Stemmer. Nach Wiederanpfiff drehte der Favorit die Partie: Torschütze war Matthias Rupp (65.). In der Schlussphase wurde es nochmals spannend. Zunächst konnte Markus Gamisch ausgleichen (84.), ehe Rupp mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag den 3:2-Siegtreffer aus Sicht der Hörzhausener erzielte (88.). Anschließend musste Daniel Schwarz noch mit "Gelb-Rot" vom Platz (89.). (mha)

 

  • FC Ehekirchen II - TSG Untermaxfeld II 5:0: Vierter Sieg in Folge für den Aufsteiger aus Ehekirchen - die TSG hingegen kann auf fremdem Platz nicht gewinnen. Die Hausherren beherrschten den ersatzgeschwächten Gegner, der verletzungsbedingt nur zu zehnt die Partie beendete, über die gesamte Spieldauer. Dennoch mussten die FCE-Anhänger lange auf den ersten Treffer ihrer Mannschaft warten. In der 41. Minute war es Youngster Daniel Schölzke, der nach einem Fehler in der TSG-Hintermannschaft zum 1:0 traf.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Maximilian Schmidt jeweils nach einem Doppelpass mit Schölzke auf 3:0 (58./70.). Nach einer Kombination über Johannes Kranner und Andreas Steiner vollendete Schölzke zum 4:0 (86.). Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie, in der die Gäste lediglich durch Standards gefährlich vor das Gehäuse Michael Daferners kamen, setzte in der 88. Minute Christoph Axtner nach Vorarbeit Kranners (88.). (mha)

 

  • SV Sinning - SV Wagenhofen 0:0: Die Zuschauer sahen im Sinninger Waldstadion ein intensiv geführtes Derby, das letztlich für beide Mannschaften verdient torlos unentschieden endete. Die Teams tasteten sich nicht lange ab, sondern setzen von Anfang auf Angriff. Folgerichtig gab es von Beginn an Torchancen auf beiden Seiten. In der 30. Minute kam Sebastian Neff im Fünfer allein zum Kopfball, scheiterte aber am Sinninger Keeper Christoph Gastl. Sieben Minuten später hatte Alexander Scheuermann nach einer Flanke Marty Tazzolis die Möglichkeit sein Team in Führung zu bringen, schoss aber aus kurzer Entfernung übers Tor. In der zweiten Halbzeit ließ das Tempo der Partie etwas nach. In der 82. Minute kochte die Stimmung im Stadion noch mal hoch, als Michael Hütter bei einem Zweikampf im gegnerischen Sechzehner zu Boden ging und der Schiedsrichter auf Schwalbe entschied. Da der Sinninger Spieler schon mit "Gelb" vorbestraft gewesen war, gab ihm Schiedsrichter Uwe Johann die Gelb-Rote Karte und Hütter musste den Platz verlassen. (svs)

 

  • SV Waidhofen - SV Weichering 3:2: In einem Spiel mit knappem Ausgang siegte der SV Waidhofen mit 3:2 gegen den SV Weichering. Die Gäste kamen besser in die Partie und gingen nach zehn Minuten durch ein unglückliches Eigentor Jakob Fröhlichs in Führung (8.). Kurz vor der Pause gelang dem SV Waidhofen der Ausgleich durch Stefan Stichlmayr, der nach einem Pass Severin Kuglers verwandelte (41.).

Durch einen sehenswerten Freistoß Martin Fuchs' ging die Heimmannschaft in der 66. Minute in Führung. Die Gäste kämpften danach weiter und konnten nach einem Freistoß ausgleichen, indem Xhemajl Halili den vom Torwart nach vorne abgewehrten Ball im Tor versenkte (72.). In der 79. Minute war es dann Toptorjäger Severin Kugler, der nach einem sehenswerten Pass Lucas Widmanns den Torwart bezwang. Auch die Rote Karte für Lucas Widmann nach einem harten Foulspiel und die daraus resultierende Überzahl änderten am Endergebnis von 3:2 nichts mehr. (svw)