In der Tabelle belegen die Ingolstädter den drittletzten Platz.

Nach den Auftaktdoppeln war die Partie zunächst noch offen. Matej Urbanek und Andreas Dömel gewannen ihre Partie mit 3:0 gegen das Westheimer Duo Markus Vihl/Norbert Schölhorn. Aber sowohl Marcel Frieberger und Martin Diepold (1:3 gegen Philipp Österreicher und Benedikt Kapinos) als auch das MTV-Gespann Florian Teuber/Christian Raba (0:3 gegen Alexander Granovskiy/Bernhard Lindner) verloren ihre Matches, und somit gingen die Gastgeber mit einem 1:2-Rückstand in die Einzelrunde.

In ebendieser sollte es allerdings nur noch zu drei Punktgewinnen für den MTV reichen. So schlug Urbanek Lindner souverän in drei Sätzen, Diepold bezwang Kapinos in einem langen Fünf-Satz-Match mit 3:2, und erneut Urbanek holte beim 3:1 gegen Schölhorn den dritten Punkt für Ingolstadt. Die übrigen Matches gingen verloren, bitter aus Sicht des MTV waren dabei die ausgesprochen knappen Niederlagen Dömels (2:3 gegen Lindner) sowie Teubers (2:3 gegen Österreicher).

Damit stand am Ende für die Schanzer dasselbe Ergebnis wie in der Vorwoche nach dem Gastspiel bei der DJK SB Landshut zu Buche - 4:9. Das 9:7 vom ersten Spieltag gegen den SB DJK Rosenheim II bleibt daher der bislang einzige Saisonerfolg der Ingolstädter Tischtennis-Herren. Am kommenden Samstag (20 Uhr) zählt für den MTV im Kellerduell beim einen Rang schlechter platzierten TSV Schwabhausen II nur ein Sieg.