Hilpoltstein: "Team Ramsauer" triumphiert erneut am Walchsee
Den widrigen Bedingungen am Walchsee trotzen viele Starter des Hilpoltsteiner Triathlonvereins. Glücklich über den zweiten Platz ist die Herrenstaffel mit Matthias Seitz, Max Frank und Philipp Großbeck. Erneut das beste Frauenteam sind Sophia, Christine und Julia Ramsauer. - Fotos: Frisch
Hilpoltstein

Einige Starter des La Carrera TriTeam Rothsee stellten sich dennoch der Herausforderung und brachten in der Staffelwertung einige Podestplätze aus Österreich mit nach Hause.

Seit 2010 gehört der Triathlon über die Halbdistanz im Kaiserwinkl zur Challenge-Rennserie und lockt jedes Jahr mehr Athleten. In diesem Jahr zogen allerdings einige Teilnehmer ihren Start wegen des schlechten Wetters zurück. Temperaturen am Morgen unter zehn Grad Celsius und eine Wassertemperatur von knapp 18 Grad Celsius zwangen die Organisatoren zu einer Streckenkürzung. So wurde die Schwimmstrecke im Walchsee von 1,9 auf 1,5 Kilometer verkürzt. Beim Radfahren wurde wegen des Dauerregens eine gefährliche Abfahrt herausgenommen, so dass am Ende 68 statt 90 Radkilometer zu absolvieren waren. Lediglich die abschließende Laufstrecke über 21 Kilometer blieb unverändert und führte in vier Runden um den Walchsee. Bis zum Ziel forderten die Bedingungen aber so einige Opfer: Viele Athleten gaben das Rennen vorzeitig auf.

Ingo Macher trotzte der Regenschlacht und erreichte als schnellster Starter des La Carrera TriTeams Rothsee das Ziel in 4:13 Stunden. Damit schrammte er als Vierter der Altersklasse M45 nur knapp am Podium vorbei. Frank Lauer war 4:58 Stunden lang unterwegs und Thomas Minameyer brachte sein schweres Rennen nach 5:16 Stunden zu Ende.

Neben dem Einzelwettbewerb gab es am Walchsee auch ein Staffelrennen. Hier wiederholten Sophia Ramsauer und Julia Ramsauer mit Sophias Mutter Christine ihren Sieg im Frauenfeld. Den zweiten Platz in der Männerwertung erkämpfte sich die La-Carrera-Staffel mit Philipp Großbeck als Schwimmer, Matthias Seitz als Radfahrer und Max Frank als Läufer. Und den dritten Platz in der Mixedwertung erreichten Samina Dorner, Andreas Wechsler und Florian Griesbach.