Nach 17:49 Minuten im Vorjahr pulverisierte Köhn seine Bestzeit um über eine Minute auf 16:47 Minuten und eroberte damit einen ausgezeichneten vierten Rang in der Jugendklasse U 18. Auch in der Gesamtwertung aller Männer und Jugendlichen befand er sich mit Rang 29 auf einem guten Platz in der bayerischen Männer-Klasse. Immer stärker wird auch sein Trainingspartner Christian Aberham. Nach seinem kürzlichen Zehn-Kilometer-Coup in Rednitzhembach gelang ihm nun auch in Regensburg eine tolle Vorstellung. Mit 16:52 Minuten knackte er die wichtige 17-Minutenschwelle und nähert sich mit Riesenschritten der Langstreckenspitze im Kreis Roth. Für einen absoluten Top-Platz sorgte ein Ex-Rother: Der Kammersteiner Sebastian Reinwand (ART Düsseldorf) nähert sich nach seiner Fußverletzung wieder seiner Normalform. Auch wenn ihm der überheblichen Regensburger Darstellung zufolge in der dritten Runde "der Schneid abgekauft" wurde, konnte Reinwand nach dreimonatiger Pause und nur drei Wochen Spar-Training dem Regensburger Top-Quartett fast Paroli bieten.