Die Mannschaft von Trainer Klaus Wachter kam gestern im Kellerduell bei der TSG Ellingen nicht über ein 1:1 hinaus und verpasste den Sprung aus der Abstiegszone.

In einer wenig ansehnlichen Partie gab es in der ersten Halbzeit kaum zwingende Gelegenheiten. Röttenbach hätte bereits nach wenigen Minuten in Führung gehen können, als einem Abwehrspieler der Ellinger per Kopf fast ein Eigentor unterlief. Kurz darauf haderten die Röttenbacher mit dem Schiedsrichter, denn nach einem Pass in die Tiefe konnte Alexander Wechsler im Strafraum aus TSV-Sicht nur per Foul gestoppt werden, der fällige Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Kurz darauf zeigte der Unparteiische aber doch auf den Punkt: Nach schönem Zuspiel von Akif Er wurde dieses Mal Manuel Miehling im Strafraum zu Fall gebracht. Der Gefoulte trat selbst zum folgenden Strafstoß an und traf zum 1:0 (35.). Nach der Pause blieb Röttenbach optisch überlegen, ohne sich gegen die gut sortierte Ellinger Abwehr eine klare Chance herauszuspielen. So kam, was kommen musste. Die Hausherren bekamen in der 78. Minute einen Freistoß auf der Seite zugesprochen. Die Röttenbacher Abwehr konnte zweimal nicht klären und der eingewechselte Michael Fieltsch traf aus dem Gewühl heraus zum 1:1. Es war die einzige Gelegenheit für die Hausherren. Bis auf einen harmlosen Kopfball von Serkan Er in die Arme des Torwarts hatte Röttenbach danach keine Chance mehr.

TSV Röttenbach: Markus Trost, Alexander Bührle, Serkan Er, Alexander Wechsler, Serdar Er, Michael Werzinger, Sebastian Singer, Tobias Watzl, Akif Er, Manuel Miehling, Andreas Schroll (Andreas Schneider, Niklas Meier, Lukas Wachter).

Tore: 1:0 Manuel Miehling (Foulelfmeter, 35.), 1:1 Michael Fieltsch (78.).