Zum 63. Mal seit der Wiedergründung im Jahr 1954 hat der Schützengau Eichstätt seine Gaukönige ermittelt. Wegen der mangelnden Bereitschaft der Vereine, das Gauschießen auszurichten, wurde der Wettbewerb in den vergangenen Jahren immer öfter mit dem Eichstätter Volksfestschießen gekoppelt. Für den Schützengau Eichstätt bedeutete dies jedoch eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahlen.

Beim diesjährigen Gauschießen waren es 549 Starter. Die teilnehmerstärksten Vereine waren erneut die drei Königlichen privilegierten Feuerschützengesellschaften Titting (40 Schützen), Pfalzpaint (30 Schützen) und Eichstätt (29 Schützen).

Am erfolgreichsten war allerdings der Schützenverein Jurahöhe Pfahldorf, der es heuer schaffte, gleich zwei Gaukönige auf das Podium zu bringen. Gaukönig mit dem Luftgewehr wurde Bernhard Krieglmeier mit einem 26,1-Teiler. Und den Titel der Gaujugendkönigin holte sich Nina Gabler, die mit ihrem 32,5-Teiler den zweitbesten Tiefschuss des gesamten Wettbewerbs abgegeben hatte. Gaukönig mit der Luftpistole wurde Bernhard Schneider von Jura-Alp Pollenfeld mit einem 56,5-Teiler. Und die Gaudamenkönigin stellen die Germania-Schützen aus Mühlheim in Person von Sabrina Mayr (62,4-Teiler).

Spannend gestaltete Gauschützenmeister Karl Renn die Proklamation des Volksfestschützenkönigs. Die drei Erstplatzierten Tobias Hobl (SV Badanhausen), Markus Eff (SV Morsbachtal) und Patrick Pfaller (Limesschützen Erkertshofen) wurden als vermeintliche Volksfestschützenkönige auf die Bühne bestellt. Gekürt wurde dann Tobias Hobl aus Badanhausen zum Volksfestschützenkönig 2017. Er darf sich über eine Einladung des Bundestagsabgeordneten Reinhard Brandl zu einer viertägigen Berlinfahrt für zwei Personen freuen.

Ein weiterer Wettbewerb des Schützengaus im Rahmen des Eichstätter Volksfestschießens ist der Master Cup. Mit dem Luftgewehr entschied diesen Wettbewerb der Schützenclub 1898 Tauberfeld für sich. Gewinner mit der Luftpistole war die Mannschaft des SV Hubertus Hitzhofen/Oberzell.

Beim Volksfestpreisschießen, ausgeschrieben mit einer abwechselnden Teiler-/Ringwertung, belegten mit Sophia Frank, Johannes Leibhard und Magdalena Bauer drei Schützen vom SV Hubertus Hofstetten die ersten Plätze in der Luftgewehr-Schülerklasse. In der Klasse der Jugendlichen und Junioren B war Laura Werner vom SV Badanhausen siegreich und in der Kategorie von den A-Junioren bis zu den Senioren siegte Daniel Worsch vom SV Burgsteinfelsen Dollnstein.

Die Luftpistolenschützen schossen in einer gemeinsamen Klasse, die Walter Sbarra vom SV Hitzhofen/Oberzell für sich entschied. Bei den Schützen mit aufgelegter Waffe siegten Georg Polster vom SV Felsentor Oberemmendorf mit dem Luftgewehr und Martin Karch von der FSG Greding mit der Luftpistole.