In der 16. Minute musste Pollenfelds Keeper Daniel Wittmann das erste Mal hinter sich greifen. Benjamin Fleischmann wurde von Marco Meixner im Strafraum angespielt und schloss sofort ab. Knapp fünf Minuten später fiel der Ausgleich. Stefan Gerngroß wurde bei einem Anspiel gestört, sodass er den Ball unabsichtlich direkt auf die lange Ecke des eigenen Tores spielte. Niko Löffler spritzte heran und traf. Kurz darauf scheiterte Franz Meyer per Distanzschuss an Tobias Lukas. Im Gegenzug erzielten die Meckenhausener das 2:1. Stefan Wohlfahrt schlug einen Ball auf Stefan Hamperl, der per Flachschuss traf. In der 29. Minute erhöhte Meckenhausen gar auf 3:1. Jonas Hofbeck kam allerdings aus dem Abseits, er spielte den Ball auf Stefan Wohlfahrt, der mit dem Kopf auf Brian Stone weiterleitete. Dieser traf ohne Mühe. Kurz vor der Pause zwang Stefan Biber Lukas noch zu einer Glanztat, als dieser in den Strafraum eindrang und abschloss.

Nach der Pause spielte Meckenhausen munter weiter, doch sowohl Jürgen Stöckl als auch Brian Stone vergaben gute Chancen. In der 77. Minute bekam Pollenfeld unter Protest der Meckenhausener einen Strafstoß. Spielertrainer Michael Brandl hatte Stefan Biber von den Beinen geholt. Der Gefoulte trat an und verwandelte sicher. Doch direkt nach Wiederanpfiff stellte der TSV den alten Abstand wieder her. Stefan Hamperl bekam den Ball von Marco Meixner in den Lauf und zog direkt auf das Tor. Jürgen Stöckl erreichte das Leder noch vor der Grundlinie und schob zum 4:2 ein. Kurz vor Schluss gab es noch einmal eine Schrecksekunde. Daniel Wittmann fischte einen Ball ab und wurde dabei von Hamperl am Kopf getroffen. Er spielte aber mit klaffender Wunde und Turban zu Ende. "Die Tabellenkonstellation ist eine schöne Momentaufnahme, aber wir wissen, dass sich andere Teams um den Platz an der Spitze bewerben", sagte Meckenhausens Spielertrainer Brandl.

TSV Meckenhausen: Tobias Lukas, Stefan Gerngroß, Fabian Lerzer, Maximilian Bürner, Benjamin Fleischmann, Marco Meixner, Stefan Hamperl, Jonas Hofbeck, Brian Stone, Stefan Wohlfahrt, Michael Brandl (Johannes Bogner, Benjamin Löhner, Jürgen Stöckl).

Tore: 1:0 Benjamin Fleischmann (16.), 1:1 Niko Löffler (20.), 2:1 Stefan Hamperl (22.), 3:1 Brian Stone (29.), 3:2 Stefan Biber (77.), 4:2 Jürgen Stöckl (78.).